Notizbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Notizbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Notizbuch die Notizbücher
Genitiv des Notizbuches
des Notizbuchs
der Notizbücher
Dativ dem Notizbuch den Notizbüchern
Akkusativ das Notizbuch die Notizbücher
[1] leere Seiten eines Notizbuches

Worttrennung:

No·tiz·buch, Plural: No·tiz·bü·cher

Aussprache:

IPA: [noˈtiːʦˌbuːχ], Plural: [noˈtiːʦˌbyːçɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] kleines Buch mit leeren Seiten, in das Notizen eingetragen werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Notiz und Buch

Oberbegriffe:

[1] Buch

Beispiele:

[1] Der Kommissar holte sein Notizbuch hervor und schrieb sich Stichworte zu dem, was er eben gehört hatte, auf.
[1] „Im Eingangsamte wird die Waare zur Revision gestellt, nach der Quittung revidirt, diese, vor der Rückstellung an den Waarenführer, dann mit der Bescheinigung des Eingangs der Waare versehen, wenn sie ausdrücklich auf die Passage noch ein Mal durch das Inland gerichtet ist, und die Waare in das Notizbuch eingetragen.“[1]
[1] „Die Banditen durchsuchen seinen Tornister und finden nichts als Bücher, trockenes Brot, harten Käse, zwei Hemden und ein Notizbuch.“[2]


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Notizbuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Notizbuch
[1] canoo.net „Notizbuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNotizbuch

Quellen:

  1. Amts-Blatt der Königlichen Regierung zu Magdeburg, 1819, Seite 505
  2. Bruno Preisendörfer: Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben. Galiani, Berlin 2012, ISBN 978-3-86971-060-0, Seite 100.