Sirup

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sirup (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Sirup die Sirupe die Sirups
Genitiv des Sirups der Sirupe der Sirups
Dativ dem Sirup den Sirupen den Sirups
Akkusativ den Sirup die Sirupe die Sirups

Worttrennung:

Si·rup, Plural 1: Si·ru·pe, Plural 2: Si·rups

Aussprache:

IPA: [ˈziːʀʊp], Plural 1: [ˈziːʀʊpə], Plural 2: [ˈziːʀʊps]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] dickflüssige, konzentrierte Lösung, welche aus zuckerhaltigen Flüssigkeiten gewonnen wird

Abkürzungen:

[1] Sir.

Herkunft:

mittelhochdeutsch sirup(e), syrop(e) von mittellateinisch siruppus, siroppus, „dickflüssiger Heiltrank“, dieses aus arabisch شراب (šarāb) → ar, „Trank“[1]

Synonyme:

[1] Zuckersaft

Oberbegriffe:

[1] Lebensmittel

Unterbegriffe:

[1] Ahornsirup, Bonbonsirup, Erdbeersirup, Fruchtsirup, Glukosesirup, Himbeersirup, Rübensirup, Stärkesirup, Zuckerrübensirup
[1] Melasse

Beispiele:

[1] Manche Kinder mögen gerne Sirup.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sirup
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sirup
[1] canoo.net „Sirup
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSirup
[1] The Free Dictionary „Sirup
[1] Duden online „Sirup
[1] wissen.de – Wörterbuch „Sirup
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Sirup“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Sirup
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Sirup“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Sirup

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937