Schiss

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schiss (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schiss die Schisse
Genitiv des Schisses der Schisse
Dativ dem Schiss den Schissen
Akkusativ den Schiss die Schisse
[1] Darstellung eines Mannes beim Schiss („Le Parfumeur“ von Bernard Picart)

Anmerkung:

Wo nicht ausdrücklich anders vermerkt, sind die hier aufgeführten Bedeutungen, Synonyme, Gegenwörter, Unterbegriffe und Wendungen durchweg stark umgangssprachlich bis vulgär.

Worttrennung:

Schiss, Plural: Schis·se

Aussprache:

IPA: [ʃɪs], Plural: [ˈʃɪsə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪs

Bedeutungen:

[1] vulgär: der Vorgang des Ausscheidens von Kot
[2] vulgär: ausgeschiedener Kot
[3] umgangssprachlich: Angst

Herkunft:

[1, 2] implizite Ableitung zum Stamm des Verbs scheißen, belegt seit dem 16. Jahrhundert.[1]

Synonyme:

[2] familiär, norddeutsch: Schiet
[2] vulgär: Kacke, Scheiße
[3] standardsprachlich: Angst

Gegenwörter:

[2] ausgeschiedener Urin: Pisse
[3] Traute

Unterbegriffe:

[1, 2] nach dem Zeitpunkt der Ausscheidung: Morgenschiss
[2] nach dem Ausscheider: Fliegenschiss, Hundeschiss, Katzenschiss, Vogelschiss
[2] nach der Beschaffenheit: Dünnschiss, Schisswurst

Beispiele:

[1] Ich konnte den Schiss leider nicht unterdrücken.
[1] Du hast nicht richtig zugehört, die Novelle von Keller heißt nicht etwa „Der Schiss von der Kanzel“, sondern „Der Schuss von der Kanzel“.
[2] Wie er im Treppenhaus in den Schiss eines Köters trat, sagte seine Neuangetraute, die schon seit ihrer Kindheit in der Stadt lebte, bloß trocken: „Willkommen in Berlin!“
[3] Wenn es rundherum kracht, hat jeder Soldat Schiss – manchmal auch im wörtlichen Sinne.

Sprichwörter:

[1] Der Morgenschiss kommt ganz gewiss, und wenn's am späten Abend is'.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein befreiender, guter, halber, verdruckster, verklemmter Schiss
[3] nach häufigen, abschätzig bezeichneten Angstauslösern: Schiss vor der Alten, vor seiner Alten, vorm Alten, vor seinem Alten, Schiss vorm Barras, Schiss vor den Bullen, Schiss vorm Chef
[3] nach häufigen Angstauslösern: Schiss vorm Springen, Schiss vorm Schwänzen, Schiss vorm Wasser, Schiss vorm Zeugnis
[3] Schiss haben, vor lauter Schiss etwas (nicht) tun

Wortbildungen:

Siehe auch bei den Unterbegriffen.
[1] Anschiss, Dünnschiss, Geschiss, Schisser, Verschiss

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5
[3] canoo.net „Schiss
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchiss

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001. ISBN 3-411-04073-4

Ähnliche Wörter:

Schiff, Schuss