Zeugnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zeugnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Zeugnis die Zeugnisse
Genitiv des Zeugnisses der Zeugnisse
Dativ dem Zeugnis(se) den Zeugnissen
Akkusativ das Zeugnis die Zeugnisse
[2] Schulzeugnis

Worttrennung:

Zeug·nis, Plural: Zeug·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈʦɔɪ̯knɪs], Plural: [ˈʦɔɪ̯knɪsə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zeugnis (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Zeugnisse (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht: Zeugenaussage
[2] schriftliches Dokument, das eine Leistungsbewertung beurkundet, Nachweis
[3] gehoben: anschaulicher Beweis eines Sachverhalts, klar erkennbares Zeichen
[4] Religion: ein persönlicher Bekehrungsbericht, oder Bericht einer Gotteserfahrung

Herkunft:

[2] mittelhochdeutsch „(gi)ziugnisse“, strukturell: Ableitung zum Stamm von Zeuge mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -nis[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Zeugenaussage
[2] Beurteilung, Bewertung, Nachweis, Urkunde
[3] Anzeige, Beweis
[4] Bericht

Unterbegriffe:

[2] Abgangszeugnis, Abiturzeugnis, Abschlusszeugnis, Arbeitszeugnis, Arztzeugnis, Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis, Impfzeugnis, Maturazeugnis, Maturitätszeugnis, Reifezeugnis, Schulzeugnis, Semesterzeugnis, Ursprungszeugnis, Zwischenzeugnis
[3] Armutszeugnis, Schriftzeugnis, Sprachzeugnis
[4] Glaubenszeugnis

Beispiele:

[1] Sie hat gestern ihr Zeugnis abgelegt und den Angeklagten damit entlastet.
[2] Ich habe heute die Prüfung bestanden und morgen bekomme ich das Zeugnis.
[3] Dass er sich gestern zurückgehalten hat, war ein Zeugnis seines Vertrauens.
[3] „Seine Eintragungen im Logbuch entsprachen, was Rechtschreibung und die Zeichensetzung betraf, nicht den Regeln, doch das gilt für viele schriftliche Zeugnisse der damaligen Zeit.“[2]
[4] Zeugnisse in diesem Sinne können sowohl kurze Einschübe in Alltagsgesprächen sein als auch vortragsähnliche Erfahrungsberichte.[3]

Wortbildungen:

[1] Zeugnisverweigerung, Zeugniszwang
[2] Zeugnisabschrift, Zeugnisausgabe, Zeugniskonferenz


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4] Wikipedia-Artikel „Zeugnis
[1, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zeugnis
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zeugnis
[2] canoo.net „Zeugnis
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZeugnis

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, Stichwort: „Zeuge“.
  2. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 148.
  3. Wikipedia-Artikel „Zeugnis (Religion)

Ähnliche Wörter:

Zeuge, Zeugma