Pudel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pudel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Pudel die Pudel
Genitiv des Pudels der Pudel
Dativ dem Pudel den Pudeln
Akkusativ den Pudel die Pudel
[1] Ein mittelgroßer Pudel

Worttrennung:

Pu·del, Plural: Pu·del

Aussprache:

IPA: [ˈpuːdl̩], Plural: [ˈpuːdl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -uːdl̩

Bedeutungen:

[1] eine mittelgroße Hunderasse mit häufig lockigem Fell
[2] umgangssprachlich: ein Fehlwurf beim Kegeln, der gar keinen Kegel umwirft
[3] Trivialname: der Woll-Rindeneule, einem Nachtfalter aus der Familie der Eulenfalter
[4] Theke oder hoher Tisch

Synonyme:

[3] Woll-Rindeneule, wissenschaftlich: Acronicta leporina

Oberbegriffe:

[1] Hund
[3] Eule, Nachtfalter

Beispiele:

[1] Die Jacob Sisters haben immer ihre weißen Pudel bei sich, die zu ihrem Markenzeichen geworden sind.
[1] Er sah aus wie ein begossener Pudel.
[3] Die Raupen des Pudels haben lange weiße bis gelbe Haare.
[4] Nachdem ich die Bar betrat, ging ich gleich zum Pudel.

Redewendungen:

„Das also war des Pudels Kern.“ (Wikisource-Quellentext „Goethe, Faust I“)
wie ein begossener Pudel

Wortbildungen:

[1] Pudelmütze, pudelnackt, pudelwohl

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Pudel
[2] Wikipedia-Artikel „Pudel (Kegeln)
[3] Wikipedia-Artikel „Woll-Rindeneule
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Pudel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pudel
[1] canoo.net „Pudel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPudel

Ähnliche Wörter:

Nudel, Buddel