Kopfbedeckung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kopfbedeckung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kopfbedeckung die Kopfbedeckungen
Genitiv der Kopfbedeckung der Kopfbedeckungen
Dativ der Kopfbedeckung den Kopfbedeckungen
Akkusativ die Kopfbedeckung die Kopfbedeckungen
[1] Verschiedene Kopfbedeckungen

Worttrennung:

alte Rechtschreibung: Kopf·be·dek·kung, Plural: Kopf·be·dek·kun·gen
neue Rechtschreibung: Kopf·be·de·ckung, Plural: Kopf·be·de·ckun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈkɔpfbəˌdɛkʊŋ], Plural: [ˈkɔpfbəˌdɛkʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein Kleidungsstück, das den Kopf bedeckt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Kopf und Bedeckung

Oberbegriffe:

[1] Kleidungsstück

Unterbegriffe:

[1] Haarnetz, Hut, Kapotte, Kappe, Kopftuch, Mütze, Schapka, Tschako, Tschapka, Turban, Uschanka

Beispiele:

[1] „Es war eine jener bunt zusammengesetzten Kopfbedeckungen, in denen sich die Grundbestandteile der Bärenfellmütze, der Tschapka, des steifen Huts, der Otterfellkappe und der baumwollenen Zipfelmütze vereinigt fanden; ...“[1]
[1] „Mich störten damals - und stören allerdings auch heute noch - die Kopfbedeckungen der unbekannten Leute, die waren eine Mischung zwischen Fez und Turban und schienen aus irgendwelchen türkischen Kriegen zu stammen.“[2]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kopfbedeckung
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Kopfbedeckung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kopfbedeckung
[1] canoo.net „Kopfbedeckung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKopfbedeckung

Quellen:

  1. Gustave Flaubert: Madame Bovary, Stuttgart 1972 (Reclam), p. 4, ISBN 3150056667
  2. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 110. Erstveröffentlichung 1968.