Ausgleich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgleich (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ausgleich die Ausgleiche
Genitiv des Ausgleichs
des Ausgleiches
der Ausgleiche
Dativ dem Ausgleich
dem Ausgleiche
den Ausgleichen
Akkusativ den Ausgleich die Ausgleiche

Worttrennung:

Aus·gleich, Plural: Aus·glei·che

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sɡlaɪ̯ç], Plural: [ˈaʊ̯sɡlaɪ̯çə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein Gleichgewicht zustande bringen; Aufheben von Unterschieden durch Anpassung beider Seiten
[2] kein Plural: ein Gleichgewicht zustande bringen; das Lösen eines Streits
[3] kein Plural: Sach, die etwas ersetzt
[4] Bankwesen: Geldbetrag, der Haben und Soll eines Konto auf gleichen Betrag bringt
[5] Sport: Treffer oder Punkt, durch den zwei Mannschaften denselben Punktestand haben

Herkunft:

Derivation durch Konversion zum Stamm des Verbs ausgleichen

Synonyme:

[3] Entschädigung, Ersatz
[4] Kontoausgleich

Sinnverwandte Wörter:

[2] Besänftigung, Beschwichtigung

Unterbegriffe:

[1–3] Besitzausgleich, Etatausgleich, Finanzausgleich, Gewichtsausgleich, Härteausgleich, Lastenausgleich, Lohnausgleich, Lüftungsausgleich, Temperaturausgleich, Währungsausgleich

Beispiele:

[1] „Auch als Ausgleich war die Schule wichtig. Wenn man über Jahre hinweg immer wieder die gleichen Abläufe trainiert, nur über Höhen und Wettkämpfe nachdenkt, verblödet man irgendwann.“[1]
[2] „Papandreou und Fischer gratulierten dem Mann und rühmten ihn für sein tägliches Werk des Ausgleichs, der Völkerbegegnung und des Friedens.“[2]
[3] Wenn Du mir eine Pizza ausgibst, erkläre ich dir als Ausgleich die Matheaufgaben.
[4] Auf dem Konto „Grundstücke“ „fehlt“ ein Betrag in Höhe von 200.000 Euro im Haben. Diesen Saldo buchen wir ein und bringen so das Konto zum Ausgleich.[3]
[5] Gestern haben viele Angst gehabt, dass die russische Mannschaft noch den Ausgleich erzielt.

Wortbildungen:

Ausgleichbecken, Ausgleichbehälter, Ausgleichgetriebe, Ausgleichabgabe/Ausgleichsabgabe, Ausgleichamt, Ausgleichschicht, Ausgleichsfonds, Ausgleichsgefäß, Ausgleichsgetriebe, Ausgleichsgoal, Ausgleichsgymnastik, Ausgleichsklasse, Ausgleichskonto, Ausgleichsküste, Ausgleichsleistung, Ausgleichsquittung, Ausgleichsrennen, Ausgleichsrente, Ausgleichssport, Ausgleichssteuer, Ausgleichstor, Ausgleichstraining, Ausgleichstreffer, Ausgleichsturnen, Ausgleichsverfahren, Ausgleichsverwalter, Ausgleichsweiher, Ausgleichszulage, Devisenausgleich, Druckausgleich, Etatausgleich, Freizeitausgleich, Gewichtsausgleich, Grenzausgleich, Härteausgleich, Haushaltausgleich, Haushaltsausgleich, Inflationsausgleich, Interessenausgleich, Jahresausgleich, Kontoausgleich, Kräfteausgleich, Lastenausgleich, Lohnausgleich, Parallaxenausgleich, Randausgleich, Schwundausgleich, Sprachausgleich, Steuerausgleich, Stoßausgleich, Temperaturausgleich, Verlustausgleich, Versorgungsausgleich, Währungsausgleich, Wertausgleich, Zahlungsausgleich, Zeitausgleich, Zugewinnausgleich

Übersetzungen[Bearbeiten]

{{Ü-Tabelle|Ü-links=

|Ü-rechts=

}}

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ausgleich
[1] canoo.net „Ausgleich
[1–3, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAusgleich
[1, 3, 5] The Free Dictionary „Ausgleich
[1, 3–5] Duden online „Ausgleich

Quellen:

  1. Maren Soehring: Allein unter Jungen. Historische Reifeprüfungen. In: Zeit Online. Nummer 41/2009, 1. Oktober 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Februar 2013).
  2. Michael Thumann: Pech gehabt, gewonnen! Griechenland. In: Zeit Online. Nummer 42/2009, 7. Oktober 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Februar 2013).
  3. Falko Schuster: Doppelte Buchführung für Städte, Kreise und Gemeinden. Verwaltungsdoppik im Neuen Kommunalen Rechnungswesen und Finanzmanagement. 2. Auflage. Oldenbourg Verlag, 2007, ISBN 9783486582215, Seite 388 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter:

Ausleihe, baugleich