virtuell

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

virtuell (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
virtuell
Alle weiteren Formen: virtuell (Deklination)

Worttrennung:

vir·tu·ell, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [vɪʀˈtuɛl], [vɪʀˈtu̯ɛl]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1a] von unwirklicher, scheinbarer, nicht tatsächlicher Form, "fähig, eine Illusion zu erzeugen"
[1b] gedacht, von einem Computer simuliert
[2] (lediglich) im Internet existent

Herkunft:

von französisch virtuel "fähig", zurückgehend auf lateinisches virtus "Kraft, Tugend, Männlichkeit" (vergleiche virtuos) zu lateinisch vir "Mann"

Gegenwörter:

[1a] reell, tatsächlich
[1b] reell, physisch
[2] real

Beispiele:

[1a] Bei der Brechung an der Linse entstehen ein virtuelles und ein reelles Bild.
[1b] ... dort sind die Längen- und Breitenkreise nur gedacht, oder wie man auch sagt, virtuell.[1]
[1b] Durch diese virtuelle 3D-Grafik können Sie bereits das fertige Gebäude betrachten.
[2] Schauen Sie in unseren virtuellen Semesterapparat.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1a] virtuelle Arbeit, ein virtuelles Bild, virtuelle Masse, virtuelles Teilchen
[1b] virtuelle Darstellung, virtueller Server, virtuelle Maschine
[2] virtuelle Realität

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „virtuell
[1] canoo.net „virtuell
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvirtuell
[1] The Free Dictionary „virtuell
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Zitat aus Max Born: Die Relativitätstheorie Einsteins, 3. Auflage, Springer 1922, Seite 171