stocken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

stocken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stocke
du stockst
er, sie, es stockt
Präteritum ich stockte
Konjunktiv II ich stockte
Imperativ Singular stock!
stocke!
Plural stockt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gestockt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:stocken

Worttrennung:

sto·cken, Präteritum: stock·te, Partizip II: ge·stockt

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɔkn̩], [ˈʃtɔkŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild stocken (Info)
Reime: -ɔkn̩

Bedeutungen:

[1] einen Fortgang, eine Bewegung anhalten
[2] Küche, Gastronomie: eine Flüssigkeit wird fest
[3] durch Feuchtigkeit Schaden nehmen
[4] Forstwirtschaft: stehen, wachsen
[5] Steinmetzkunst, Steinmetzhandwerk: eine Steinoberfläche durch Hammer-Bearbeitung aufrauen  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:

neuhochdeutsch; vermutlich abgeleitet von Stock[Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:

[1] anhalten, aufhören, aussetzen, innehalten, stauen, unterbrechen, verharren, stagnieren
[2] gerinnen
[3] schimmeln
[4] stehen, wachsen

Gegenwörter:

[1] fließen, strömen, sich ergießen
[2] sieden, sprudeln, wallen

Beispiele:

[1] Durch die vielen Zwischenrufe stockte er häufig in seiner Rede.
[1] Mir stockte fast der Atem!
[2] Zur Herstellung von Eierstich muss man die verrührte Eimasse so lange vorsichtig erhitzen, bis sie stockt.
[3] Speziell trainierte Hunde können riechen, wo es im Gebäude schimmelt und stockt.
[4] Seit vierhundert Jahren stocken ununterbrochen Kopfweiden am Almkanal.
[5] Stocken von Steinoberflächen war ursprünglich eine klassische handwerkliche Flächenbearbeitung nur für Hartgesteine.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der Verkehr stockt, Wasser stockt, der Atem stockt, ins Stocken geraten
[2] Ei stockt, Eiweiß stockt
[3] Tapete, Wäsche stocken

Wortbildungen:

[1] Stockung
[3] Stockfleck, stockig
[4] Stockfäule (aus der Forstwirtschaft)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Duden online „stocken
[1] The Free Dictionary „stocken
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „stocken
[1] canoo.net „stocken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonstocken
[4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „stocken“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: rocken, stecken, sticken