ergießen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ergießen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich ergieße
du ergießt
er, sie, es ergießt
Präteritum ich ergoss
Konjunktiv II ich ergösse
Imperativ Singular ergieß!
Plural ergießt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ergossen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ergießen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: ergiessen

Worttrennung:

er·gie·ßen, Präteritum: er·goss, Partizip II: er·gos·sen

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈɡiːsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ergießen (Info)
Reime: -iːsn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv, von Flüssigkeiten in großer Menge herabströmen
[2] reflexiv, übertragen, von Menschenmengen: sich ausbreiten
[3] reflexiv, veraltet: sich ergehen in

Herkunft:

von mittelhochdeutsch ergieʒen „ausgießen, vergießen[1]

Synonyme:

[1] fließen, fluten, rinnen, strömen
[2] sich ausbreiten, eindringen, überfluten
[3] sich ergehen in

Gegenwörter:

[1] tropfen, tröpfeln

Beispiele:

[1] Der kleine Bergbach ergießt sich in den Weiher.
[1] „Die silberne Kaffeekanne ist umgefallen und hat ihren Inhalt über das Tischtuch ergossen und einen Frühstücksteller zerschlagen.“[2]
[1] „Von da tauchen sie [die Flüsse] nun wieder unter die Erde und, teils längere und mehrere Gegenden durchziehend, teils wenigere und kürzere, ergießen sie sich alle wieder in den Tartaros, einige viel weiter unten, als wo sie ausgepumpt wurden, andere nicht so viel, aber unterhalb ihres Ausflusses fließen sie alle ein; und einige strömen wieder aus, gerade gegenüber der Stelle, wie sie eingeflossen sind, andere auf der nämlichen Seite.“[3]
[2] Nach dem Fall der Mauer ergoss sich eine große Menschenmenge in den Westen.
[3] Der Festredner ergoss sich in langen Tiraden über das Leben des Jubilars.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] sich in etwas ergießen

Wortbildungen:

Erguss

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ergießen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ergießen
[1] canoonet „ergießen
[(1, 2)] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalergießen
[1, *] Duden online „ergießen
[1, 2] The Free Dictionary „ergießen

Quellen:

  1. Duden online „ergießen
  2. Heinrich Spoerl: Die Hochzeitsreise. Neuausgabe, 13. Auflage. Piper, München/Zürich 1988, ISBN 3-492-10929-2, Seite 72. Erste Ausgabe 1946.
  3. Platon: Phaidon 112b. In: Gunther Eigler (Herausgeber): Platon: Phaidon, Das Gastmahl, Kratylos (Werke in acht Bänden 3), bearbeitet von Dietrich Kurz, übersetzt von Friedrich Schleiermacher. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 5. Auflage 2005, Seite 187.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: vergießen
Anagramme: Genießer, Gießener