schwänzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

schwänzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schwänze
du schwänzt
er, sie, es schwänzt
Präteritum ich schwänzte
Konjunktiv II ich schwänzte
Imperativ Singular schwänz(e)!
Plural schwänzt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschwänzt haben
Alle weiteren Formen: schwänzen (Konjugation)

Worttrennung:

schwän·zen, Präteritum: schwänz·te, Partizip II: ge·schwänzt

Aussprache:

IPA: [ˈʃvɛnʦən], Präteritum: [ˈʃvɛnʦtə], Partizip II: [ɡəˈʃvɛnʦt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ɛnʦn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: etwas schwänzen: etw. trotz Verpflichtung nicht besuchen

Herkunft:

von mittelhochdeutsch swenzen ("schwenken", "putzen", "zieren") an Schwanz angelehnt. Im 16. Jahrhundert erscheint rotwelsch schwentzen ("herumschlendern"), Luther gebrauchte es als "stolzieren". Erst im 18. Jahrhundert bekam es in der Studentensprache die Bedeutung "bummeln", "eine Vorlesung versäumen", von wo es auch in die Schülersprache übernommen wurde.[1].

Synonyme:

[1] fernbleiben

Beispiele:

[1] Wenn alle Schüler so wie du die Schule schwänzten, müsste der Staat weniger Geld in Lehrkräfte investieren.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Schule, eine Vorlesung, den Unterricht ~
[1] die Schule schwänzen: den Unterricht nicht besuchen, nicht zur Schule gehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schwänzen
[1] canoo.net „schwänzen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschwänzen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, „Schwanz“, Seite 745.

Ähnliche Wörter:

schwänzeln, schwätzen