gewöhnen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gewöhnen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gewöhne
du gewöhnst
er, sie, es gewöhnt
Präteritum ich gewöhnte
Konjunktiv II ich gewöhnte
Imperativ Singular gewöhn!
gewöhne!
Plural gewöhnt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewöhnt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:gewöhnen

Worttrennung:

ge·wöh·nen, Präteritum: ge·wöhn·te, Partizip II: ge·wöhnt

Aussprache:

IPA: [ɡəˈvøːnən]
Hörbeispiele:
Reime: -øːnən

Bedeutungen:

[1] reflexiv: sich an einen Brauch oder an eine Umgebung anpassen, so dass sie nicht mehr neue Erfahrungen sind
[2] transitiv, seltener: jemanden an etwas gewöhnen: Sorgen dafür, dass jemand sich allmählich an etwas gewöhnt[1]

Herkunft:

Erbwort von mittelhochdeutsch gewenen → gmh, althochdeutsch giwennen → goh, eine Derivation zum Verb wenen → gmh, wenen → goh „gewöhnen“[1]

Synonyme:

[1] sich anpassen, sich etwas zur Gewohnheit machen, etwas nicht mehr fremd sein, aneignen, sich vertraut machen

Gegenwörter:

[1] sich abgewöhnen

Oberbegriffe:

[1, 2] akklimatisieren

Beispiele:

[1] Ich habe mich von klein auf daran gewöhnt, früh aufzustehen.
[1] Nach einigen Minuten in dem Keller haben meine Augen sich an die Dunkelheit gewöhnt.
[1] „Der Japaner ist an hohe Kältegrade viel weniger gewöhnt als der Russe“ (Quelle: Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe) 03.03.1904, S. 2)
[1] „Tiere gewöhnen sich schnell an regelmäßige Geräusche und Bewegungen in der Umgebung“. (Quelle: Der Spiegel ONLINE)
[2] Über seine Kindheit berichtet N.K. Romanovskij sehr ärmlich, die Menschen die ihn umgaben und ihn groß zogen waren sehr genügsam und an das kleine Glück, etwas Essbares zu haben, gewöhnt.[2]
[2] Wir werden das Pferd an ein Halfter gewöhnen.

Redewendungen:

[1] Der Mensch gewöhnt sich an alles.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich an etwas gewöhnen
[1] sich daran gewöhnen, etwas zu tun
[1] sich an eine neue Arbeit; an ein fremdes Klima; an das Neue; an einen Gedanken, an neue Regeln gewöhnen
[1] sich allmählich, langsam, schließlich gewöhnen

Wortbildungen:

Konversionen: Gewöhnen, gewöhnend, gewöhnt
Substantiv: Gewöhnung
Verben: abgewöhnen, angewöhnen, ausgewöhnen, eingewöhnen, gewöhnend, umgewöhnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gewöhnen
[1, 2] canoonet „gewöhnen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgewöhnen
[1, 2] The Free Dictionary „gewöhnen
[1, 2] Duden online „gewöhnen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gewöhnen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „gewöhnen
[1] Goethe-Wörterbuch „gewöhnen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 728, Eintrag „gewöhnen“.
  2. Wikipedia-Artikel „Kusma Tschorny“ (Stabilversion).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: argwöhnen