Gewöhnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gewöhnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Gewöhnung die Gewöhnungen
Genitiv der Gewöhnung der Gewöhnungen
Dativ der Gewöhnung den Gewöhnungen
Akkusativ die Gewöhnung die Gewöhnungen

Worttrennung:

Ge·wöh·nung, Plural: Ge·wöh·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈvøːnʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gewöhnung (Info)
Reime: -øːnʊŋ

Bedeutungen:

[1] Anpassung an eine bestimmte Verhaltensweise, Brauch oder Umgebung
[2] Handlung, die zur Routine wurde und immer wieder, oft unbewusst, wiederholt wird; Gewohnheit

Herkunft:

Ableitung des Verbs gewöhnen zum Substantiv mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Beispiele:

[1] Ihm fällt die Gewöhnung an neue Umgebungen sehr leicht.
[1] Die Gewöhnung der Augen an die Helligkeit des Tages dauerte ein paar Minuten.
[2] „Schlechte häusliche Erziehung reißt in einem Tage durch böses Beispiel und durch schlechte Gewöhnung das nieder, was die Schule in Wochen und Monaten mühsam aufgebaut hat[.]“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Habituation“ (dort auch „Gewöhnung“)
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gewöhnung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gewöhnung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gewöhnung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGewöhnung
[1] The Free Dictionary „Gewöhnung
[1] Duden online „Gewöhnung
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Gewöhnung

Quellen:

  1. Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg: Lichtstrahlen aus seinen Schriften. F.A. Brockhaus, 1875, Seite 205 (Zitiert nach Google Books)