Schar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Schar (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schar die Scharen
Genitiv der Schar der Scharen
Dativ der Schar den Scharen
Akkusativ die Schar die Scharen
[1] eine Schar in Hongkong

Worttrennung:

Schar, Plural: Scha·ren

Aussprache:

IPA: [ʃaːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schar (Info)
Reime: -aːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Gruppe von Personen oder Tieren; auch (An-)Sammlung von Dingen
[2] Mathematik: mengenhaftes Nebeneinander von gleichartigen Objekten (zum Beispiel Kurven), jeweils aber mit unterschiedlichem Merkmal (Parameter)

Herkunft:

mittelhochdeutsch schar „Heeresteil, Menge“, althochdeutsch scar(a), germanisch *skarō „Abteilung“, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Oberbegriffe:

[1] Gruppe, Menge

Unterbegriffe:

[1] Dienerschar, Händlerschar, Hühnerschar, Jungschar, Kinderschar, Kriegerschar, Priesterschar, Vogelschar
[2] Kurvenschar, Punkteschar

Beispiele:

[1] Zum Kindergeburtstag erwarten wir eine ganze Schar von Freunden.
[1] „Begleitet von diesen Mitstreitern und deren Gefolgsleuten, reitet er im Frühjahr des folgenden Jahres zu Thorstein und baut sich mit seiner Schar vor dessen Hof auf.“[2]
[1] „Vor uns springen Scharen von jungen Burschen den Weg entlang und spielen, sie gehen in Gruppen zu zehn, zwölf, alle unter zwanzig Jahren.“[3]
[1] „Die Nazis trieben Scharen von jüdischen Einwohnern aus dem besetzten Gebiet in das Niemandsland, eine schmale Zone zwischen dem deutschen und dem tschechischen Territorium.“[4]
[1] „Robert sah über die Schar der Essenden hin und konnte sich noch immer nicht mit der Wirklichkeit abfinden.“[5]
[2] y = a·x3; bei Variation des Parameters a ergibt sich graphisch eine ganze Schar von Kurven (Kurvenschar).

Wortbildungen:

scharenweise, Scharwache

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schar
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schar
[1] The Free Dictionary „Schar
[1] Duden online „Schar (Gruppe, Menge)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchar

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schar1“, Seite 507.
  2. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102-112, Zitat Seite 111.
  3. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 149. Norwegisches Original 1903.
  4. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 132 f.
  5. Hermann Kasack: Die Stadt hinter dem Strom. Roman. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-518-39061-9, Seite 14. Entstanden in der Zeit 1942 - 1946.

Substantiv, f, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural 1 Plural 2
Nominativ die Schar das Schar die Scharen die Schare
Genitiv der Schar des Schars
des Schares
der Scharen der Schare
Dativ der Schar dem Schar den Scharen den Scharen
Akkusativ die Schar das Schar die Scharen die Schare

Worttrennung:

Schar, Plural: Scha·ren

Aussprache:

IPA: [ʃaːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schar (Info)
Reime: -aːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Landwirtschaft: spitzes, eisernes Teil am Pflug, welches das Erdreich waagerecht durchschneidet

Herkunft:

seit dem 9. Jahrhundert belegt; mittelhochdeutsch schar n. m. f. ‚schneidendes Eisen, Pflugschar‘, althochdeutsch scara f., scar(o) m.,[1] urgermanisch *skar(j)ōn m.,[2] außerdem niederländisch schaar → nl und englisch share → en, ablautendes Deverbativ von *skeranan ‚scheren, schneiden‘, woraus scheren; siehe dort.

Synonyme:

[1] Pflugeisen, Pflugschar, schweizerisch: Wagense

Beispiele:

[1] Ohne die Schar ist der Pflug nichts wert.

Wortbildungen:

mehrscharig

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Schar
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schar
[1] The Free Dictionary „Schar
[1] Duden online „Schar (Pflugschar)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchar

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Pflugschar, Schar2“, Seite 507.
  2. Vladimir Orel: A Handbook of Germanic Etymology. Brill, Leiden 2003. S. 335.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: scharr
Anagramme: Arsch, Chars, crash, Crash, rasch