Poliomyelitis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Poliomyelitis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Poliomyelitis

die Poliomyelitiden

Genitiv der Poliomyelitis

der Poliomyelitiden

Dativ der Poliomyelitis

den Poliomyelitiden

Akkusativ die Poliomyelitis

die Poliomyelitiden

[1] Poliomyelitis wird durch das Poliovirus ausgelöst
[1] Die Deformierung der Extremitäten ist eine Folge der Poliomyelitis.
[1] Die Fallzahlen der Poliomyelitis sind seit Jahren rückläufig.

Worttrennung:

Po·lio·my·e·li·tis, Plural: Po·lio·my·e·li·ti·den

Aussprache:

IPA: [ˌpoli̯omyeˈliːtɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Poliomyelitis (Info)
Reime: -iːtɪs

Bedeutungen:

[1] Medizin: virale Infektionskrankheit, meist bei Kindern oder Jugendlichen, die die Extremitäten lähmen kann

Herkunft:

von griechisch: πολιός (poliós) → grc (= grau, nach der grauen Substanz des Rückenmarks) und μυελός (myelós) → grc (= Mark) [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Heine-Medin-Krankheit, Kinderlähmung, Polio

Beispiele:

[1] Die Schluckimpfung verhindert sicher Poliomyelitis.
[1] Vor 60 Jahren gab es eine Krankheit, die hieß Kinderlähmung, man sagt auch Poliomyelitis. Heute erkrankt fast niemand mehr daran, und zwar, weil eben die meisten Menschen dagegen geimpft sind.[1]
[1] Poliomyelitis, kurz Polio genannt, ist hoch ansteckend. Die Übertragung erfolgt über Tröpfchen- oder Schmierinfektion.[2]
[1] Die ersten Symptome sind Fieber, Übelkeit, Kopfschmerzen. Bei der sogenannten Abortiven Poliomyelitis sind Zellen des Zentralen Nervensystems nicht betroffen. Bei der Paralytischen Poliomyelitis kommt es nach etwa zwei bis drei Tagen zu Lähmungserscheinungen.[3]
[1] Kinderlähmung oder Poliomyelitis ist eine ansteckende, von Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, die hauptsächlich Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren befällt.[4]
[1] Vor knapp 30 Jahren steckten sich jedes Jahr 200.000 Kinder in Indien mit Poliomyelitis an. Seit fast zwei Jahren gilt der Subkontinent als frei von Polio, dank eines Impfprogramms, dessen engmaschiges Netz einmalig ist.[5]
[1] Im Jahr 2006 wurden insgesamt 1.939 Fälle von Kinderlähmung (Poliomyelitis) weltweit registriert.[6]
[1] Einmal im Jahr am 28.10. erinnert sich die Welt an Poliomyelitis - Kinderlähmung, von der man glaubte, sie sei längst besiegt.[7]
[1] Die Folgen einer Poliomyelitis können grausam sein: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation führt 1 von 200 Polio-Infektionen zu lebenslangen Lähmungen. 5 bis 10 Prozent der Gelähmten sterben, wenn die Atemmuskeln von der Krankheit befallen werden.[8]
[1] Überall, wo Krieg ist, kehrt die Poliomyelitis zurück, beispielsweise in Syrien, in Afghanistan oder in der Ukraine.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: abortive Poliomyelitis, paralytische Poliomyelitis
[1] mit Verb: Poliomyelitis ausrotten
[1] in Kombination: gegen Poliomyelitis impfen
[1] in Kombination: Impfstoff gegen Poliomyelitis, Schluckimpfung gegen Poliomyelitis, Schutz vor Poliomyelitis

Wortbildungen:

[1] Poliomyelitisimpfung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Poliomyelitis“ (Wörterbuchnetz), „Poliomyelitis“ (Zeno.org)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Poliomyelitis
[*] canoonet „Poliomyelitis
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPoliomyelitis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Poliomyelitis
[1] The Free Dictionary „Poliomyelitis
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Poliomyelitis
[1] Duden online „Poliomyelitis
[1] wissen.de – Lexikon „Poliomyelitis

Quellen:

  1. Brigitte Jünger: Vor 60 Jahren: Beginn der 1. Massenimpfung gegen Kinderlähmung. In: Deutschlandradio. 3. April 2017 (Deutschlandfunk Kultur / Sendereihe: Kakadu, URL, abgerufen am 24. September 2018).
  2. Europa: WHO erklärt Kinderlähmung für ausgerottet. Österreichischer Rundfunk, Stiftung öffentlichen Rechts, Wien, Österreich, 1. Januar 2010, abgerufen am 24. September 2018 (Deutsch).
  3. Gudrun Heise: Wissen & Umwelt – Polio - eine gefährliche Infektionskrankheit. In: Deutsche Welle. 28. Oktober 2015 (URL, abgerufen am 24. September 2018).
  4. Shamil Shams / rb: Asien – Gewalt gegen Polio-Impfungen in Pakistan. In: Deutsche Welle. 13. Januar 2016 (URL, abgerufen am 23. September 2018).
  5. Martina Merten: Asien – Tropfen für Tropfen zum Erfolg. In: Deutsche Welle. 5. Januar 2016 (URL, abgerufen am 23. September 2018).
  6. Wikivoyage-Eintrag „Tschad
  7. Stefanie Duckstein: Kultur – Die fast besiegte Krankheit. In: Deutsche Welle. 29. Oktober 2006 (URL, abgerufen am 23. September 2018).
  8. Kinderlähmung – Grausame, unheilbare Krankheit. BR.de, Bayerischer Rundfunk, Anstalt des öffentlichen Rechts, München, Deutschland, 21. Oktober 2015, abgerufen am 24. September 2018 (Deutsch).
  9. Englischer Wikipedia-Artikel „poliomyelitis
  10. Polio. Encyclopædia Britannica, Inc., USA, abgerufen am 24. September 2018 (Englisch).