Perlmutter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Perlmutter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, f[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ die Perlmutter das Perlmutter
Genitiv der Perlmutter des Perlmutters
Dativ der Perlmutter dem Perlmutter
Akkusativ die Perlmutter das Perlmutter
[2] das helle Perlmutter kontrastiert gut zu den edlen Hölzern

Worttrennung:

Perl·mut·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈpɛʁlmʊtɐ], auch: [pɛʁlˈmʊtɐ]
Hörbeispiele: —, auch: —
Reime: -ʊtɐ

Bedeutungen:

[1] innerste, glänzende Schicht bestimmter Schalen bildender Mollusken, etwa Perlmuscheln und Seeschnecken
[2] nur in Verbindung mit dem Artikel das: Farbe oder Glanz von [1]

Herkunft:

von spätmittelhochdeutsch përlînmuoter → gmh, përilmuoter → gmh, in Anlehnung an mittellateinisch mater perlarum, italienisch madreperla → it, französisch mère perle → fr[1]

Synonyme:

[1] Perlmutt
[2] Perlmutterfarbe, Perlmutterglanz

Oberbegriffe:

[1] biogene Substanz, Stoff
[2] Farbe, Glanz

Beispiele:

[1] Da, das Tischchen für Miss Cranstons Schlafgemach: ein schlankes, weißes Nichts mit einer Schublade, der winzige Ebenholzgriff intarsiert mit einem Dreieck aus Perlmutter.[2]
[1] Ignaz Bösendorfer hatte "ein Flügel-Fortepiano von Grenadil-Holz mit Perlmutter-Claviatur, ein detto von Jakaranda, und ein detto von Kirschbaumholz" übergeben.[3]
[1] Unser Renner sind Manschettenknöpfe, ob mit Perlmutter- oder Emaille-Inlays, Turmalin oder Saphir.[4]
[2] Perlmutter kommt bei Intarsien auf dunklem Holz besonders zur Geltung.
[2] »Marianne! Kommen Sie schnell! Sehen Sie den See! Der ist köstlicher als Perlmutter – nicht wahr? …«[5]
[2] Ihre Augen schimmerten feucht wie das Perlmutter im Wasser, das Fleisch ihres Körpers war fest, weiß und vom Licht übergoldet, aus ihren roten Lippen strömte ein Hauch, balsamischer als Jasminduft.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Anhänger, Einlagen, Fischköder, Intarsien, Knöpfe, Perlen, Rosenkranz, Schmuck aus Perlmutter gefertigt, gemacht, geschnitzt

Wortbildungen:

[1] Perlmutterfalter, Perlmutterfarbe, perlmutterfarben, Perlmutterglanz, Perlmuttergriff, Perlmutterknopf, perlmuttern


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Perlmutter
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Perlmutter“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Perlmutter
[1] canoo.net „Perlmutter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPerlmutter
[1] The Free Dictionary „Perlmutter
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Eintrag „Perlmutter“

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Perlmutter“.
  2. Peter Sager: Die Mackintosh-Falle -UZ:Wie Glasgow sein Image poliert. In: Zeit Online. Nummer 38/1996, 13. September 1996, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. August 2012).
  3. Winfried Schneider: Opus 14.102, 900 Gulden. In: DiePresse.com. 3. August 2002 (URL, abgerufen am 22. August 2012).
  4. Sylvia von Spreckelsen: Zeigt Schmuck die Kraft der Liebe, Frau von Spreckelsen? In: Welt Online. 10. Dezember 2000, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 20. Mai 2010).
  5. Paul Scheerbart: Münchhausen und Clarissa. In: Projekt Gutenberg-DE. Das Vorspiel (URL).
  6. Charles de Coster: Ulenspiegel. In: Projekt Gutenberg-DE. LXXVIII (URL).