Oscar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oscar (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Oscar die Oscars
Genitiv des Oscars der Oscars
Dativ dem Oscar den Oscars
Akkusativ den Oscar die Oscars
[1] Übergröße Nachbildungen des Oscars vor dem Shrine Auditorium

Worttrennung:

Os·car, Plural: Os·cars

Aussprache:

IPA: [ˈɔskaːɐ̯], Plural: [ˈɔskaːɐ̯s]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: der Academy-Award, eine als Filmpreis verliehene Statuette

Herkunft:

[1] es gibt mehrere mögliche Namensgeber, siehe hierzu der Artikel in der Wikipedia

Synonyme:

[1] Academy-Award (Academy Award)

Oberbegriffe:

[1] Preis

Beispiele:

[1] Viele Schauspieler warten vergebens auf den Gewinn eines Oscars.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Oscar bekommen/erhalten/gewinnen, mit einem Oscar ausgezeichnet werden, für einen Oscar nominiert werden

Wortbildungen:

Oscar-gekrönt, Oscar-nominiert, Oscarnominierung, Oscar-prämiert, Oscarpreisträger, Oscarverleihung


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Oscar
[1] Duden online „Oscar

Oscar (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Vorname[Bearbeiten]

Worttrennung:

Os·car

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] englischer männlicher Vorname

Herkunft:

Der Name wurde durch James Macphersons The Works of Ossian von 1765 in ganz Europa bekannt.[1] Er kam jedoch schon im Fenian Cycle vor, wo Oscar der Sohn von Oisín ist.[2]
Ob Oscar auf den altnordischen Namen Ásgeirr → non zurückgeht, der aus áss → non oder oss → non (Gott) und geir → non (Speer) zusammengesetzt ist, oder keltischen Ursprungs ist und vom gälischen Namen Osgar abstammt, der sich aus dem gälischen os (Hirsch) und cara (Freund) zusammensetzt, wird teilweise als umstritten angesehen.[3] Einer anderen Quelle ist indes zu entnehmen, dass dem Namen wegen seiner Beliebtheit in Skandinavien nur fälschlicherweise [durch die Verbindung zum Altnordischen] ein germanischer Ursprung beigelegt wurde, er aber in Wirklichkeit unzweifelhaft irisch [gälisch] ist.[4] Die Beliebtheit in Skandinavien ist darauf zurückzuführen, dass Joseph Bonaparte seinem Patensohn François Joseph Oscar Bernadotte den Namen Oscar gab und dieser ab 1844 König von Schweden und Norwegen war.[5]

Abkürzungen:

[1] O.

Kurzformen:

[1] Oz

Koseformen:

[1] Ossie, Ozzie, Ozzy

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Oscar Pistorius, Oscar Peterson

Beispiele:

[1] I don’t like Oscar.
Ich mag Oscar nicht.


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Oscar (given name)
[1] behindthename.com „Oscar

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, unter „Oskar“, Seite 323
  2. Englischer Wikipedia-Artikel „Fenian Cycle
  3. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, unter „Oscar“, Seite 324
  4. Julia Cresswell: Irish Babies’ Names. Meanings, pronounciation and spellings. 8. Auflage. Harpercollins UK, London 2004, ISBN 978-0-00-717617-5, „Oscar“, Seite 195
  5. Patrick Hanks, Kate Hardcastle, Flavia Hodges: Oxford Dictionary of First Names. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 2006, ISBN 978-0-19-861060-1, „Oscar“, Seite 212