Kult

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kult (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: es fehlt entweder eine Referenz oder aber zitierte Beispiele für Bedeutung [3], damit der Eintrag alternativ durch 5 Zitate belegt ist

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kult die Kulte
Genitiv des Kultes
des Kults
der Kulte
Dativ dem Kult
dem Kulte
den Kulten
Akkusativ den Kult die Kulte

Nebenformen:

Kultus

Worttrennung:

Kult, Plural: Kul·te

Aussprache:

IPA: [kʊlt]
Hörbeispiele: —
Reime: -ʊlt

Bedeutungen:

[1] Religion: auf bestimmten Abläufen und Riten beruhende Verehrung einer Gottheit
[2] übertriebene und unverhältnismäßige Verehrung einer Sache oder einer Person
[3] veraltet, kein Plural: kulturelle Angelegenheiten

Oberbegriffe:

[1, 2] Verehrung

Unterbegriffe:

[1] Hexenkult, Mithraskult, Mysterienkult, Opferkult
[2] Ahnenkult, Heiligenkult, Jugendkult, Personenkult, Schönheitskult, Staatskult, Starkult

Beispiele:

[1] „Ursprünglich bestimmten eine Reihe lokaler und regionaler Kulte das religiöse Leben der Stadt. Durch Kontakte mit der Außenwelt gerieten weitere Riten in den Gesichtskreis der Römer.“[1]
[1] „Es scheint, dass sich der Kult dieser Göttin mit dem der heiligen Brigit vermischte.“[2]
[2]
[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Kult sein

Wortbildungen:

kultisch
[1] Kulthandlung, Kultstätte
[2] Kultbuch, Kultfilm
[3] veraltet: Kultminister, Kultministerium vergleichbar mit: Kultusminister, Kultusministerium

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kult
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kult
[1, 2] canoo.net „Kult
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKult
[1, 2] The Free Dictionary „Kult
[1, 2] Duden online „Kult

Quellen:

  1. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 88.
  2. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 69.