Kultbau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kultbau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Kultbau die Kultbauten
Genitiv des Kultbaus
des Kultbaues
der Kultbauten
Dativ dem Kultbau den Kultbauten
Akkusativ den Kultbau die Kultbauten

Worttrennung:

Kult·bau, Plural: Kult·bau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkʊltˌbaʊ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kultbau (Info)

Bedeutungen:

[1] Bauwerk zur Durchführung religiöser Handlungen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Kult und Bau

Synonyme:

[1] Kultgebäude

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kultstätte, Sakralbau

Oberbegriffe:

[1] Bau

Beispiele:

[1] „Nur über die Kombination dieser Funde ist eine Identifikation als mykenisches Heiligtum überhaupt möglich, denn anders als bei den klassischen Tempeln gab es in mykenischer Zeit keine speziellen Bauformen, die typischerweise und ausschließlich für Kultbauten verwendet wurden.“[1]
[1] „Die Altersbestimmung ergab, dass man den ältesten Kultbau Perus gefunden hatte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kultbau
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kultbau
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kultbau
[1] Duden online „Kultbau
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKultbau
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kultbau

Quellen:

  1. Stefanie Nawracala: Ein Pantheon voller Göttinnen? In: DAMALS. Das Magazin für Geschichte. Nummer 12, 2018, ISSN 0011-5908, Seite 39.
  2. Dietrich Ecklebe: Peru: Kulturen vor den Inka (Teil 1). In: philatelie. Nummer Heft 543, 2022, Seite 47-51, Zitat S. 48.