Personenkult

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Personenkult (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Personenkult

die Personenkulte

Genitiv des Personenkultes
des Personenkults

der Personenkulte

Dativ dem Personenkult
dem Personenkulte

den Personenkulten

Akkusativ den Personenkult

die Personenkulte

Worttrennung:

Per·so·nen·kult, Plural: Per·so·nen·kul·te

Aussprache:

IPA: [pɛʁˈzoːnənˌkʊlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Personenkult (Info)
Reime: -oːnənkʊlt

Bedeutungen:

[1] übertriebene und unverhältnismäßige Verehrung einer Person

Herkunft:

Determinativkompositum aus Person und Kult mit dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Kult

Unterbegriffe:

[1] Führerkult, Kaiserkult

Beispiele:

[1] „Das Denkmal erinnert nicht nur an den Krieg, sondern auch an den Personenkult, mit dem sich der Diktator feiern ließ: Die Fäuste, die die Waffen halten, wurden nach Abgüssen von Saddams Händen geformt.“[1]
[1] „Obwohl als Chefarzt hierarchische Spitze der Klinik, lehnte Meixner jede Art Personenkult ab; weshalb um seinen Geburtstag auch kein Aufstand gemacht werden sollte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Personenkult
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Personenkult
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPersonenkult
[1] The Free Dictionary „Personenkult
[1] Duden online „Personenkult
[1] wissen.de – Wörterbuch „Personenkult
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Personenkult“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Personenkult
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Personenkult

Quellen:

  1. Ulrike Putz: Tourismus in Bagdad: Sommerferien im Krieg. In: Spiegel Online. 8. Juli 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 29. November 2014).
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 184.