Faktor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Faktor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Faktor die Faktoren
Genitiv des Faktors der Faktoren
Dativ dem Faktor den Faktoren
Akkusativ den Faktor die Faktoren

Worttrennung:

Fak·tor, Plural: Fak·to·ren

Aussprache:

IPA: [ˈfaktoːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Faktor (Info) Lautsprecherbild Faktor (Österreich) (Info)
Reime: -aktoːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Mathematik: Operand der Multiplikation, Teil eines Produktes
[2] mitwirkender Bestandteil
[3] Vorsteher einer Faktorei, Faktorist
[4] Werkmeister einer Buchdruckerei

Herkunft:

im 15. Jahrhundert von lateinisch factor → la Macher, Verfertiger entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Multiplikator
[2] Einflussgröße, Element, Gesichtspunkt, Kraft, Moment, Punkt, Umstand

Unterbegriffe:

[1] Dezimalfaktor, Multiplikand, Multiplikationsfaktor, Multiplikator, Primzahlfaktor, Skalierungsfaktor
[1, 2] Hauptfaktor, Nebenfaktor
[2] Antifaktor, Entwicklungsfaktor, Erbfaktor, Erfolgsfaktor, Erziehungsfaktor, Finanzfaktor, Gerinnungsfaktor, Gruselfaktor, Hauptfaktor, Heilfaktor, Ionisationsfaktor, Klimafaktor, Klirrfaktor, Kohärenzfaktor, Konzentrationsfaktor, Kostenfaktor, Kultfaktor, Leidensfaktor, Letalfaktor, Lichtschutzfaktor, Machtfaktor, Primfaktor, Produktionsfaktor, Reproduktionsfaktor, Rhesusfaktor, Risikofaktor, Sicherheitsfaktor, Standortfaktor, Störfaktor, Stressfaktor, Testaufwandfaktor, Umweltfaktor, Unsicherheitsfaktor, Wachstumsfaktor, Wirtschaftsfaktor, Zeitfaktor

Beispiele:

[1] Der Faktor 2 verdoppelt eine Zahl.
[1] Faktor mal Faktor = Produkt.
[2] Das traumatische Erlebnis in ihrer Kindheit könnte ein entscheidender Faktor für ihre Verhaltensstörung sein.
[2] „Diese Faktoren sind auch für die sprachliche Entwicklung maßgebend.“[2]
[2] „Wie schon das ebenfalls nicht für seine Einfachheit bekannte Latein zeigt, sind es ökonomische, machtpolitische und kulturelle Faktoren, die einer Sprache internationale Verbreitung verschaffen. Vor diesem Hintergrund könnte bald das Mandarin-Zeitalter anbrechen.“[3]
[3]
[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] ein entscheidender Faktor (Lautsprecherbild Audio (Info)), ein wichtiger Faktor

Wortbildungen:

[*] faktoriell
[1] Faktorenzerlegung, Faktorisierung, Primzahlenfaktorisierung
[2] Faktoranalyse
[3] Faktorei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Faktor“, Seite 423
[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Faktor
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Faktor
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFaktor
[1, 2] The Free Dictionary „Faktor
[1 –4] Duden online „Faktor

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Faktor“, Seite 272.
  2. Els Oksaar: Spracherwerb im Vorschulalter. Einführung in die Pädolinguistik. Kohlhammer, Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1977, ISBN 3-17-004471-0, Seite 116.
  3. Wolfgang Krischke: Weltsprachen - Bricht bald das Mandarin-Zeitalter an?. In: FAZ.NET. 27. November 2021, ISSN 0174-4909 (Buchbesprechung: Gaston Dorren: „In 20 Sprachen um die Welt“. Die größten Sprachen und was sie so besonders macht. Aus dem Englischen von Juliane Cromme. C.H. Beck Verlag, München 2021. 400 S., URL, abgerufen am 2. Dezember 2021).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Faktur, Fraktur, Traktor