Einfall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einfall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Einfall die Einfälle
Genitiv des Einfalles
des Einfalls
der Einfälle
Dativ dem Einfall den Einfällen
Akkusativ den Einfall die Einfälle

Worttrennung:

Ein·fall, Plural: Ein·fäl·le

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌfal], Plural: [ˈaɪ̯nˌfɛlə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einfall (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Einfälle (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] plötzlicher Gedanke
[2] Eindringen in fremdes Gebiet
[3] Physik: das Auftreffen (z. B. von Lichtstrahlen) auf eine Fläche

Herkunft:

abgeleitet vom Verb einfallen durch Konversion

Synonyme:

[1] Eingebung, Idee, Gedanke, Geistesblitz
[2] Invasion, Einmarsch, Überfall

Unterbegriffe:

[2] Germaneneinfall

Beispiele:

[1] Nach langem, fruchtlosen Nachdenken hatte ich den rettenden Einfall.
[2] Der Einfall der Hunnen in Europa löste die Völkerwanderung aus.
[2] „Die Folgen einer großen Seuche, die weite Bevölkerungsteile dezimierte, sowie der Einfall der Markomannen überschatteten sein Principat.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] spontaner Einfall, guter Einfall, einen Einfall haben

Wortbildungen:

[1] einfallsreich
[2] Einfallstor
[3] Einfallsebene, Einfallslot, Einfallswinkel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Einfall
[1-3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einfall
[*] canoo.net „Einfall
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinfall
[1-3] Duden online „Einfall

Quellen:

  1. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 85.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Einfalt, Reinfall, Rheinfall