Einmarsch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einmarsch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Einmarsch

die Einmärsche

Genitiv des Einmarsches

der Einmärsche

Dativ dem Einmarsch

den Einmärschen

Akkusativ den Einmarsch

die Einmärsche

Worttrennung:

Ein·marsch, Plural: Ein·mär·sche

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌmaʁʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einmarsch (Info)

Bedeutungen:

[1] gemeinsames Einmarschieren mehrerer Personen in ein Gebäude oder Gebiet
[2] gewaltsames Eindringen von militärischen Truppen in ein Gebiet

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs einmarschieren durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] Einzug
[2] Invasion, Einfall

Unterbegriffe:

[1] Athleteneinmarsch
[2] Truppeneinmarsch

Beispiele:

[1] „Die Wettkämpfe beginnen mit dem Einmarsch der Nationen, der feierlichen Eröffnung durch das Staatsoberhaupt, dem Hissen der Olympiafahne, dem Entzünden der olympischen Flamme und dem Ablegen des olympischen Eides.“[1]
[1] Der Einmarsch der Gladiatoren in die Arena war ein beeindruckendes Ereignis.
[2] Der Einmarsch der Deutschen war ein Schreckenserlebnis für die Franzosen.
[2] „‘Wir können uns‘, so [Arseni] Jazenjuk zu Moderatorin Pinar Atalay, ‘alle sehr gut an den sowjetischen Einmarsch in die Ukraine und nach Deutschland erinnern.‘“[2]
[2] „Ein jüdischer Einmarsch in dieses Gebiet würde England zum Intervenieren zwingen.“[3]
[2] „In Karzin wußte man, daß der Einmarsch unmittelbar bevorstand.“[4]
[2] „Man hörte, dass der Vorschlag gemacht worden sei, das Abzeichen der Einheitspartei des tschechischen Volkes, die Präsident Hácha sofort nach dem Einmarsch der Deutschen gegründet hatte, umzudrehen.“[5]

Wortbildungen:

Einmarschbefehl, Einmarscherlaubnis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Einmarsch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einmarsch
[1, 2] canoonet „Einmarsch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEinmarsch
[1, 2] The Free Dictionary „Einmarsch
[1] Duden online „Einmarsch
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Einmarsch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Einmarsch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Einmarsch

Quellen:

  1. Chefredakteurin Beate Varnhorn: Bertelsmann Jugend Lexikon. Wissen Media Verlag, Gütersloh/München, 2006. ISBN 978-3835300743. Seite 461.
  2. Jazenjuk enttarnt Sowjetrussen. Unter Demokraten. In: Spiegel Online. 8. Januar 2015, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 17. 11. 2016).
  3. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 410. Zuerst 1977 erschienen.
  4. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 109. Erstauflage 1988.
  5. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 134.