Drittel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drittel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Drittel der Drittel die Drittel
Genitiv des Drittels des Drittels der Drittel
Dativ dem Drittel dem Drittel den Dritteln
Akkusativ das Drittel den Drittel die Drittel

Anmerkung zum Genus:

In der Schweiz meist männlich[1]

Worttrennung:

Drit·tel, Plural: Drit·tel

Aussprache:

IPA: [ˈdʀɪtl̩], Plural: [ˈdʀɪtl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪtl̩

Bedeutungen:

[1] eines von drei gleichgroßen Teilen

Symbole:

[1] ein Drittel: , zwei Drittel:

Synonyme:

[1] 33,33%

Gegenwörter:

[1] nach Wert absteigend sortiert: Eintel, Hälfte, Viertel, Fünftel, Sechstel, Siebtel, Achtel, Neuntel, Zehntel, Elftel, Zwölftel, Zwanzigstel, Dreißigstel, Vierzigstel, Fünfzigstel, Sechzigstel, Siebzigstel, Achtzigstel, Neunzigstel, Hundertstel

Beispiele:

[1] Im oberen Drittel des Bildes ist ein wolkenverhangener Himmel zu sehen.
[1] Ein Drittel des Kuchens werde ich sofort essen, die anderen zwei Drittel hebe ich für meine Kinder auf.
[1] Ein Drittel der Wähler ist noch unentschlossen.
[1] „Es gibt ganz konkrete historische Gründe dafür, dass Ostdeutschland bis heute erst gute zwei Drittel der westdeutschen Wirtschaftskraft erreicht.“[2]
[1] „Das Lesen auf dem Land und lange auch das in den Städten richtete sich - so die einfachen Leute überhaupt alphabetisiert waren - bis ins erste Drittel des 18. Jahrhunderts hauptsächlich auf Erbauungsbücher und die Bibel.“[3]
[1] „So entfällt mehr als ein Drittel des Zuwachses auf die Q-Modelle.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein/zwei/drei/vier Drittel

Wortbildungen:

dritteln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Drittel
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793-1801 „Drittel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Drittel
[1] canoo.net „Drittel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDrittel
[1] The Free Dictionary „Drittel
[1] Duden online „Drittel
[1] wissen.de – Wörterbuch „Drittel

Quellen:

  1. Duden online „Drittel
  2. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 12.
  3. Bruno Preisendörfer: Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben. Galiani, Berlin 2012, ISBN 978-3-86971-060-0, Seite 236.
  4. auto motor und sport. Nummer 11/2014, Verlag Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, Stuttgart 2014, Seite 25 „So hat sich Audi in nur 13 Jahren verändert“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Dattel, dritte