Ausbruch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ausbruch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Ausbruch

die Ausbrüche

Genitiv des Ausbruches
des Ausbruchs

der Ausbrüche

Dativ dem Ausbruch
dem Ausbruche

den Ausbrüchen

Akkusativ den Ausbruch

die Ausbrüche

Worttrennung:

Aus·bruch, Plural: Aus·brü·che

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌbʀʊχ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ausbruch (Info)

Bedeutungen:

[1] die Handlung und das Ereignis des Ausbrechens, der Flucht aus einer Gefangenschaft oder Vergleichbarem
[2] Krankheit: Beginn einer Krankheit; Starten der Symptome
[3] Krankheit: Beginn der Verbreitung einer Krankheit
[4] GeysirVulkan: Beginn des Auswurfs von Magma, Wasser
[5] Krieg und dergleichen: Anfang, Beginn
[6] Weinbau: österreichische Weine aus edelfaulen, auf natürliche Weise eingetrockneten Beeren mit einem bestimmten Mindestmostgewicht

Herkunft:

von ausbrechen

Synonyme:

[1] Flucht
[2] Krankheitsausbruch
[2, 5] Beginn
[3] Krankheitsbeginn
[4] Eruption, Vulkanausbruch

Gegenwörter:

[1] Gefangennahme
[5] Ende

Unterbegriffe:

[1] Gefängnisausbruch
[3] Seuchenausbruch
[5] Brandausbruch, Kriegsausbruch
[?] Gefühlsausbruch, Gewaltausbruch, Wutausbruch, Zornesausbruch

Beispiele:

[1] Nach dem Ausbruch aus dem Gefängnis wurden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.
[2] Der Zeitpunkt des Ausbruchs der Krankheit ist unterschiedlich.
[3] Der Ausbruch der Pest im Mittelalter schien sicherlich wie der Anfang des Weltuntergangs.
[4] Der Ausbruch des Vulkans könnte jeden Moment stattfinden.
[5] Die Nachricht vom Ausbruch des Krieges ließ ihn erblassen.
[5] „Schon der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs war für Camus unfassbar.“[1]
[6]

Wortbildungen:

ausbruchsicher/ausbruchssicher
Ausbruchsgefahr, Ausbruchsherd, Ausbruchsversuch
[4] Ausbruchsbeben
[(6)] Ausbruchwein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Ausbruch
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ausbruch
[*] canoo.net „Ausbruch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAusbruch
[1–5] Duden online „Ausbruch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Ausbruch
[6] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 19, Eintrag „Ausbruch“

Quellen:

  1. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 71.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Aufbruch, Ausspruch