Gefangenschaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gefangenschaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gefangenschaft

die Gefangenschaften

Genitiv der Gefangenschaft

der Gefangenschaften

Dativ der Gefangenschaft

den Gefangenschaften

Akkusativ die Gefangenschaft

die Gefangenschaften

Worttrennung:

Ge·fan·gen·schaft, Plural: Ge·fan·gen·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈfaŋənʃaft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gefangenschaft (Info)

Bedeutungen:

[1] meist Singular: Zustand, in dem jemand oder etwas gefangen gehalten wird

Abkürzungen:

[1] Gefsch., Gfsch.

Herkunft:

Ableitung zu gefangen mit dem Suffix -schaft

Gegenwörter:

[1] Befreiung, Freiheit, Gefangennahme

Unterbegriffe:

[1] Kriegsgefangenschaft

Beispiele:

[1] Viele Nutztiere des Menschen leiden unter ihrer Gefangenschaft.
[1] „Der Großvater schickte aus der Gefangenschaft regelmäßig Briefe an die Familie, die Durchhalte-Appellen glichen.“[1]
[1] „Später werde ich erfahren, daß er bei der Infanterie und in französischer Gefangenschaft war, von dort vor fast fünfzig Jahren dann mit dem Fahrrad nach Haus an die Lausitz fuhr.“[2]
[1] „Er ist hier, am vorsorglich verabredeten Ort; bald nach der Kapitulation wurde er aus der Gefangenschaft entlassen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] aus der Gefangenschaft befreien, in Gefangenschaft geraten

Wortbildungen:

Gefangenschaftsflüchtling

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gefangenschaft
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gefangenschaft
[*] canoonet „Gefangenschaft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gefangenschaft
[1] The Free Dictionary „Gefangenschaft
[1] Duden online „Gefangenschaft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGefangenschaft

Quellen:

  1. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 139. Erste Veröffentlichung 2008.
  2. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 159.
  3. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 199. Erstauflage 1988.