Auswurf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auswurf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Auswurf

die Auswürfe

Genitiv des Auswurfes
des Auswurfs

der Auswürfe

Dativ dem Auswurf

den Auswürfen

Akkusativ den Auswurf

die Auswürfe

Worttrennung:
Aus·wurf, Plural: Aus·wür·fe

Aussprache:
IPA: [ˈaʊ̯svʊʁf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Auswurf (Info)

Bedeutungen:
[1] Aussonderung aus den Atemwegen
[2] Technik: Stelle an einem Gerät, an der etwas ausgeworfen wird
[3] übertragen: niedere, minderwertige Person(en)

Synonyme:
[1] Sputum
[2] Ausstoß, Ausgabe
[3] Abschaum, Lumpenpack

Gegenwörter:
[2] Einwurf

Oberbegriffe:
[1] Ausscheidung, Schleim

Unterbegriffe:
[2] Ballauswurf, CD-Auswurf, Münzauswurf, Papierauswurf, Patronenauswurf

Beispiele:
[1] Tuberkulose geht meist mit blutigem Auswurf einher.
[1] „Wenige Jahre zuvor hatte man bei ihr eine chronische Lungenerkrankung mit Husten, Auswurf und Atemnot diagnostiziert.“[1]
[2] Der Auswurf funktioniert nicht!
[3] Er gehört zum Auswurf der Menschheit.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] blutiger Auswurf, zäher Auswurf, eitriger Auswurf
[2] automatischer Auswurf
[3] Auswurf der Menschheit

Wortbildungen:
Auswurffenster, Auswurffraktion, Auswurfgeschwindigkeit, Auswürfling, Auswurftaste

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Auswurf
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Auswurf
[*] canoonet „Auswurf
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAuswurf
[1, 3] The Free Dictionary „Auswurf

Quellen:

  1. Adrian C. Borges: Die Diagnose. In: Stern. Nummer Heft 7, 2017, Seite 108.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ausruf, Rauswurf