Arterie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arterie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Arterie

die Arterien

Genitiv der Arterie

der Arterien

Dativ der Arterie

den Arterien

Akkusativ die Arterie

die Arterien

[1] System der Arterien

Worttrennung:
Ar·te·rie, Plural: Ar·te·ri·en

Aussprache:
IPA: [aʁˈteːʁiə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Arterie (Info)
Reime: -eːʁiə

Bedeutungen:
[1] Anatomie: Schlagader; Blutgefäß, das das Blut vom Herzen in den Körper führt

Herkunft:
von lateinisch arteria → la, von griechisch ἀρτηρία (artēría) → grc, einer Ableitung von griechisch ἀείρειν (aeírein) → grc „anbinden, aufhängen“[1]; also Aufhängung, am Kopf hängender Schlauch [Quellen fehlen]

Synonyme:
[1] Pulsader, Schlagader

Gegenwörter:
[1] Vene

Oberbegriffe:
[1] Ader, Blutbahn, Blutgefäß

Unterbegriffe:
[1] Aorta, Hauptarterie

Beispiele:
[1] Die Aorta ist die größte Arterie.
[1] „Die anderen schmieren sich bioaktives Streichfett unnötigerweise aufs Brot - und das, obwohl neuere Studien darauf hindeuten, dass zu viele der pflanzlichen Blutfettsenker die Arterien womöglich ähnlich verkalken lassen wie das Cholesterin selbst.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] durchtrennte, gehirnversorgende, gesichtversorgende, verstopfte Arterie; die Arterie versorgen, verschließen, verstopfen

Wortbildungen:
arteriell, Arterienverkalkung, Arterienverschluss

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Arterie
[1] Goethe-Wörterbuch „Arterie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arterie
[1] Duden online „Arterie
[1] canoonet „Arterie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonArterie
[1] The Free Dictionary „Arterie

Quellen:

  1. Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἀρτηρία“.
    Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἀείρω“.
    Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Arterie“.
  2. Heilkraft der Mikroben. Abgerufen am 7. Mai 2019.