witzig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

witzig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
witzig witziger am witzigsten
Alle weiteren Formen: witzig (Deklination)

Worttrennung:

wit·zig, Komparativ: wit·zi·ger, Superlativ: am wit·zigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɪʦɪç], Komparativ: [ˈvɪʦɪɡɐ], Superlativ: [ˈvɪʦɪçstən], [ˈvɪʦɪçstn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪʦɪç

Bedeutungen:

[1] die Eigenschaft besitzend andere zum Lachen zu bringen, spaßig, komisch
[2] umgangssprachlich: merkwürdig, seltsam
[3] veraltend: einfallsreich, findig, klug

Herkunft:

Adjektiv: voller geistreicher oder lustiger Einfälle (18. Jahrhundert, in Anlehnung an Witz Esprit), zuvor vernünftig, verständig, auch schlau, gerissen (16. Jahrhundert), althochdeutsch wizzīg → goh (8. Jahrhundert), mittelhochdeutsch witzec → gmh, witzic → gmh - kundig, verständig, klug, weise.[1]

Synonyme:

[1] lustig, komisch
[2] merkwürdig, seltsam
[3] einfallsreich, erfindungsreich, findig

Beispiele:

[1] Mein Bruder ist sehr witzig.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „witzig
[1, 3] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793-1801 „witzig
[1, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „witzig
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „witzig
[1] canoo.net „witzig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwitzig
[1] The Free Dictionary „witzig

Ähnliche Wörter:

winzig

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „witzig“.