schlau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

schlau (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
schlau schlauer am schlauesten
am schlausten
Alle weiteren Formen: schlau (Deklination)

Worttrennung:

schlau, Komparativ: schlau·er, Superlativ: am schlau·es·ten, am schlaus·ten
Alte Rechtschreibung: schlau, Komparativ: schlau·er, Superlativ: am schlaue·sten, am schlau·sten

Aussprache:

IPA: [ʃlaʊ̯], Komparativ: [ˈʃlaʊ̯ɐ], Superlativ: [ˈʃlaʊ̯əstn̩], [ˈʃlaʊ̯stn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -aʊ̯

Bedeutungen:

[1] um Wege wissend, seine Ziele (dennoch) zu erreichen
[2] umgangssprachlich: Klugheit besitzend

Herkunft:

aus dem Niederdeutschen, vom niederdeutschen Adjektiv slu → nds in der ursprünglichen Bedeutung schleichend; siehe auch schlüpfen[1]

Synonyme:

[1] abgefeimt, ausgefuchst, ausgekocht, bauernschlau, durchtrieben, gerissen, gewitzt, pfiffig, trickreich, verschlagen
[2] blitzgescheit, clever, gescheit, klug, intelligent, verständig

Gegenwörter:

[1, 2] dumm
[1] naiv, trottelig
[2] unwissend

Beispiele:

[1] Max und Moritz waren sicherlich schlau, aber nicht gescheit.
[1] Denn nichts lässt Energie so sinnlos verpuffen wie schwelende Bürokonflikte. Da hilft es, dem Ärger Luft zu machen - nur sollte man sich dabei schlau genug anstellen.[2]
[2] Jetzt bin ich noch so schlau wie vorher.
[2] Fast jeden Tag rechne "ein neuer schlauer Professor oder ein neues schlaues Institut" aus, was alles schief gehen könne, sagte der Arbeitsminister der Süddeutschen Zeitung.[3]

Redewendungen:

[1] aus etwas nicht schlau werden
[1] aus jemandem nicht schlau werden
[1] ich werde nicht schlau daraus
[1, 2] jemanden schlau machen
[1, 2] sich schlau machen
[2] ein schlaues Buch
[2] schlau daraus werden

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein schlauer Fuchs, Hund, Kerl, Schachzug; ein schlaues Kerlchen

Wortbildungen:

bauernschlau, fuchsschlau, oberschlau, Schlauberger, Schläue, schlauerweise, Schlaufuchs, Schlauheit, Schlaukopf, Schlaumeier, superschlau, überschlau

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schlau
[2] canoo.net „schlau
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschlau
[1, 2] The Free Dictionary „schlau

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1467, Eintrag „schlau“.
  2. Margarete Hucht: Was hat dich bloß so ruiniert? Knatsch im Job. In: Spiegel Online. 3. April 2012, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 22. April 2012).
  3. tst: Steinbrück poltert gegen Scholz. Renten-Streit. In: Zeit Online. 10. Juli 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. April 2012).

Ähnliche Wörter:

Schau, Schlauch