Rückgrat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rückgrat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Rückgrat die Rückgrate
Genitiv des Rückgrats
des Rückgrates
der Rückgrate
Dativ dem Rückgrat
dem Rückgrate
den Rückgraten
Akkusativ das Rückgrat die Rückgrate
[1] hinten das Rückgrat eines Menschen im Skelett
[1] das Rückgrat eines Wals

Worttrennung:

Rück·grat, Plural: Rück·gra·te

Aussprache:

IPA: [ˈʀʏkˌɡʀaːt], Plural: [ˈʀʏkˌɡʀaːtə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Anatomie: die Wirbelsäule
[2] übertragen: Stütze, Halt
[3] übertragen: Charakterstärke, Mut gegenüber Oberen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Rücken und Grat

Synonyme:

[1] Wirbelsäule, Spina dorsalis (wiss. anatomischer Name)
[2] Halt, Stütze
[3] Mut, Courage, Zivilcourage, Standhaftigkeit, Stehvermögen, Charakterstärke, Mumm

Oberbegriffe:

[1] Skelett, Körperteil

Beispiele:

[1] Er hatte sich Verletzungen am Rückgrat zugezogen.
[1] Wenn man ergonomische Übungen macht, lernt man, das Rückgrat zu entlasten.
[2] Das Handwerk ist das Rückgrat der Wirtschaft.
[2] Mandela war das Rückgrat des ANC.
[3] Damit hat er wieder einmal Rückgrat bewiesen.
[3] Damit hat er mal wieder gezeigt, dass er kein Rückgrat hat.
[3] "Ach, besser wär's, ihr alten Knaben, / Ein Rückgrat überhaupt zu haben / Im Leben und daheim im Laden / Und nicht bei völkischen Paraden."[1]

Redewendungen:

jemandem das Rückgrat brechen, jemandem das Rückgrat stärken

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] (kein) Rückgrat haben, ohne Rückgrat sein

Wortbildungen:

rückgratlos


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Rückgrat
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Rückgrat
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rückgrat
[1, 3] canoo.net „Rückgrat
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRückgrat

Quellen:

  1. Klabund, Regenschirmparaden