Ohrwurm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutung 4 und komplette Herkunft unbelegt, Quellen fehlen bei allen Beispielen

Ohrwurm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ohrwurm die Ohrwürmer
Genitiv des Ohrwurms
des Ohrwurmes
der Ohrwürmer
Dativ dem Ohrwurm den Ohrwürmern
Akkusativ den Ohrwurm die Ohrwürmer

Worttrennung:

Ohr·wurm, Plural: Ohr·wür·mer

Aussprache:

IPA: [ˈoːɐ̯ˌvʊʁm], Plural: [ˈoːɐ̯ˌvʏʁmɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Entomologie: ein Insekt aus der Ordnung der Dermaptera
[2] veraltet: schmeichlerische Person
[3] eingängige Melodie, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht
[4] umgangssprachlich Ohrhörer
[5] Name eines deutschen Hörspielpreises
[6] eine Erkrankung der Ohren bei Hunden und Katzen

Herkunft:

Das deutsche Wort ist wahrscheinlich eine Lehnbildung zur spätlateinischen Bezeichnung auricula (eigentlich Öhrchen, Ohrläppchen), es entsteht im 14. Jahrhundert (mhd. ôrwurm) und bezeichnet anfangs nur das Insekt, das getrocknet und zu Pulver zerstoßen als Arznei bei Ohrkrankheiten oder Gehörlosigkeit verwandt wurde. Unklar ist, ob diese medizinische Nutzung auch das Motiv zur Benennung des Tieres in den verschiedenen Sprachen darstellt, oder ob eventuell der Aberglaube, diese Insekten kröchen in die menschlichen Ohren, zu ihrem Namen führte. Der zweite Bestandteil -wurm bezieht sich auf die Form; viele Insekten wurden im Mittelhochdeutschen als "Würmer" bezeichnet (vgl. z.B. auch das Glühwürmchen).
Wegen seiner anmutigen Bewegungen wurde vom freundlichen oder geschmeidigen Ohrwurm gesprochen. Wahrscheinlich ergab sich im 18. oder 19. Jahrhundert daher auch die Übertragung auf den schmeichelnden Menschen, dessen Schmeicheleien einem ins Ohr kriechen.
Die musikalische Bedeutung "einschmeichelnde, ins Ohr gehende Melodie" entstand erst im 20. Jahrhundert. Mitte oder Ende der 1980er wurde der deutsche Ausdruck dann vermutlich ins Englische entlehnt.
Seit den 1950ern bezeichnete das Wort in der Fachsprache des Rundfunks Ohrhörer; diese Bedeutung findet sich heute in der Umgangssprache wieder.
Die Bezeichnung der Ohrenkrankheit geht wahrscheinlich auf die Vorstellung zurück, die Insekten kröchen ins Ohr und lösten dort Beschwerden aus; diese Bedeutung existiert bereits um 1800.

Synonyme:

[1] Ohrenwurm, Ohrenkneifer, Ohrenpitscher, Zangenkäfer, Ohrkäfer, Ohrhöhler, Ohrling, Öhrling, Gaffeltange, in der Schweiz: Ohrenmittel, Mittel
[2] Schmeichler, Kriecher
[3] eingängige Melodie, eingängiges Lied, Schlager, Hit
[4] Kopfhörer
[6] Ohrenzwang

Oberbegriffe:

[1] Insekt, Geradflügler
[2] Sozialverhalten
[3] Musik, Lied
[4] Kopfhörer, Schallwandlung
[5] Preis, Wettbewerb, Anerkennung
[6] Erkrankung, Krankheit, Gesundheit

Unterbegriffe:

[1] Gemeiner Ohrwurm, Gebüschohrwurm, Sandohrwurm, Waldohrwurm

Beispiele:

[1] Ohrwürmer repräsentieren innerhalb der Insekten systematisch die Ordnung der Dermaptera und treten mit Schwerpunkt in den Tropen weltweit mit ca. 1400 Arten auf. In Europa leben ca. 34 Arten und von den in Mitteleuropa lebenden 7-9 Arten ist der Gemeine Ohrwurm Forficula auricularia der häufigste. (Internetbeleg)
[2] Jetzt war Lobedanz wieder ganz Ohrwurm. (Hans Fallada, Der Trinker, 1944)
[3] Alle Lieder sind potentielle Hits, welche sich gerne als Ohrwurm bei den Zuhörern einmieten. (Internetbeleg)
[3] Da fragt man sich doch, wie diese vermeintlich untalentierten Jungs so einen Ohrwurm fabrizieren können. (Internetbeleg)
[3] Die Mathematik in der Musiktheorie hat gezeigt, dass begnadete Musiker und Komponisten ihre Melodien um einen oder mehrere Referenztöne organisieren. Wenn dabei ein Ohrwurm herauskommt, ist es für den Hörer etwas Rekursives: Die Melodie will und will nicht aus dem Kopf gehen, solange sich daran Erinnerungen klammern. (Internetbeleg)
[4]
[5]
[6] Bei Hunden kommt am häufigsten eine Otitis externa vor, doch kann sich diese auch auf das Innen- und Mittelohr ausbreiten. Die Otitis externa wird gemeinhin auch als Ohrwurm oder Ohrenzwang bezeichnet. (Internetbeleg)
[6] Gefährlicher ist da schon der Ohrwurm, eine schmerzhafte Ohrenentzündung bei Hunden und Katzen. (Internetbeleg)

Redewendungen:

veraltet: so freundlich wie/ als ein Ohrwurm/ Ohrwürmchen

Wortbildungen:

Ohrwürmchen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ohrwurm
[1, 3]) Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOhrwurm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ohrwurm
[1, 6] Krünitz: Oeconomische Encyclopädie „Ohrwurm“ (mit Redewendung)
[1] Wikipedia-Artikel „Ohrwürmer
[3] Wikipedia-Artikel „Ohrwurm
[4] Wikipedia-Artikel „Ohrwurm (Begriffsklärung)
[5] Wikipedia-Artikel „Ohrwurm (Hörspielpreis)