vermitteln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vermitteln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich vermittle
du vermittelst
er, sie, es vermittelt
Präteritum ich vermittelte
Konjunktiv II ich vermittelte
Imperativ Singular vermittle!
Plural vermittelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vermittelt haben
Alle weiteren Formen: vermitteln (Konjugation)

Worttrennung:

ver·mit·teln, Präteritum: ver·mit·tel·te, Partizip II: ver·mit·telt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈmɪtl̩n], Präteritum: [fɛɐ̯ˈmɪtl̩tə], Partizip II: [fɛɐ̯ˈmɪtl̩t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild vermitteln (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ɪtl̩n

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemandem etwas beibringen oder verdeutlichen
[2] eine Verbindung herstellen
[3] versuchen, einen Streit zu schlichten oder eine Einigung zu erzielen

Beispiele:

[1] Es dauerte lange, ihm den Sinn der Differentialrechnung zu vermitteln.
[1] Ich vermittelte ihr eine neue Wohnung.
[1] „Richtig wäre es gewesen, den Menschen in beiden Teilen Deutschlands reinen Wein einzuschenken und ihnen zugleich Zuversicht zu vermitteln.[1]
[2] Die Wirkung der meisten Asthmamedikamente wird über adrenerge Rezeptoren vermittelt.
[3] Er versuchte, im Streit zwischen den verfeindeten Nachbarn zu vermitteln und eine gütliche Lösung zu finden.
[3] „Davon sollten nicht zuletzt diejenigen unserer Studierenden profitieren, die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer werden, denn sie vermitteln ganz wesentlich zwischen Linguistik und Öffentlichkeit.“[2]

Wortbildungen:

Vermittler, Vermittlung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vermitteln
[1] canoo.net „vermitteln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvermitteln

Quellen:

  1. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 73.
  2. Jochen A. Bär, Thomas Niehr: Alternativen zum Elfenbeinturm. Die Linguistik will stärker in die Öffentlichkeit hineinwirken. In: Sprachreport. Nummer Heft 1-2, 2013, Seite 2-5, Zitat Seite 5.