krampfen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

krampfen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich krampfe
du krampfst
er, sie, es krampft
Präteritum ich krampfte
Konjunktiv II ich krampfte
Imperativ Singular krampf!
krampfe!
Plural krampft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekrampft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:krampfen

Worttrennung:

kramp·fen, Präteritum: krampf·te, Partizip II: ge·krampft

Aussprache:

IPA: [ˈkʁamp͡fn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild krampfen (Info)
Reime: -amp͡fn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: sehr fest umfassen, so dass die Hand oder die Finger etwas (wie im Krampf) festhalten und nur schwer zu lösen sind
[2] intransitiv, meist über Finger oder Hände, auch reflexiv: sich sehr fest, (krampfartig) schließen oder auch um etwas schließen oder ein gewaltsames Zusammenziehen (Krampf) erleiden
[3] intransitiv, schweizerisch: sich bei der Arbeit abmühen, hart schuften

Herkunft:

Derivation vom Substantiv Krampf durch Konversion[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] erfassen, ergreifen, fassen, festhalten, grabschen, umschließen, zusammenpressen
[2] einen Krampf bekommen, verbeißen, verhärten
[3] abmühen, abrackern, schuften

Gegenwörter:

[1] lösen
[2] entspannen

Oberbegriffe:

[1] halten
[3] arbeiten

Unterbegriffe:

[1] ankrampfen, aufkrampfen, durchkrampfen, entkrampfen, festkrampfen, umkrampfen, verkrampfen, zerkrampfen, zusammenkrampfen

Beispiele:

[1] „Ronald bleibt jäh stehen, er krampft die Hand um einen Zaunpfahl, der Schnaps ist noch nicht ganz aus seinem Kopf.“[2]
[1] Sie krampft die Finger um die Leine, nie wird sie die freiwillig wieder loslassen.
[2] Wenn er sie überanstrengt, dann krampft die Hand sich.
[2] Ihre Wade krampfte.
[2] Die Finger krampfen sich um das Kopfkissen.
[3] Sie krampfte, schob Überstunden, ja tat wirklich alles, um wieder zu Geld zu kommen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Hand krampft sich um etwas, die Finger krampfen sich um etwas, jemand krampft die Finger um etwas
[2] die Hand krampft sich, die Finger krampfen sich, die Wade krampft sich

Wortbildungen:

Konversionen: gekrampft, Krampfen, krampfend
Substantiv: Krampfer
Verben: entkrampfen, umkrampfen, zusammenkrampfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „krampfen
[1, 2] canoonet „krampfen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „krampfen
[1, 2] The Free Dictionary „krampfen
[1–3] Duden online „krampfen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „krampfen
  2. Die Damengang, Klaus Möckel. Abgerufen am 13. Februar 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kampfer, Kämpfer, kämpfen, klampfen