schuften

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

schuften (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schufte
du schuftest
er, sie, es schuftet
Präteritum ich schuftete
Konjunktiv II ich schuftete
Imperativ Singular schufte!
schuft!
Plural schuftet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschuftet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:schuften

Worttrennung:

schuf·ten, Präteritum: schuf·te·te, Partizip II: ge·schuf·tet

Aussprache:

IPA: [ˈʃʊftn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schuften (Info)
Reime: -ʊftn̩

Bedeutungen:

[1] hart/schwer arbeiten

Herkunft:

Das Verb hat nichts mit dem Substantiv „Schuft“ zu tun. Es ist studentischen Ursprungs und hängt wahrscheinlich mit der Wortfamilie zusammen, zu der auch „schieben“/ „Schub“ gehören. Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] malochen, wullacken

Oberbegriffe:

[1] arbeiten

Beispiele:

[1] Wir mussten ziemlich schuften, um noch rechtzeitig fertig zu werden.
[1] „Und auch das ließ sich leicht bewerkstelligen, denn auf einer armen Insel gibt es natürlich jede Menge Arme, die bereit sind, für einen Hungerlohn zu schuften.“[2]

Redewendungen:

[1] schwer, sehr schuften

Wortbildungen:

Schufterei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schuften
[1] canoonet.eu „schuften
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschuften

Quellen:

  1. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002. ISBN 3-11-017472-3
  2. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 128.