homey

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

homey (Englisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
homey homier homiest

Alternative Schreibweisen:

homy

Worttrennung:

hom·ey, Komparativ: hom·i·er, Superlativ: hom·i·est

Aussprache:

IPA: britisch: [həʊmi], [həʊmɪə], [həʊmɪəst]
US-amerikanisch: [hoʊmi], [hoʊmɪɚ], [hoʊmɪəst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] heimisch, heimelig, anheimelnd

Herkunft:

Das Wort entstand zwischen 1850 und 1855. Es setzt sich aus home → en und der Endung -y zusammen.[1]

Synonyme:

[1] homy, homely, cosy (UK)/cozy (US), friendly, intimate

Gegenwörter:

[1] strange, foreign

Beispiele:

[1] Susan's office has some homey features.
Susans Büro hat einige heimelige Züge.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „homey
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „homey
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „homey
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „homey
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „homey

Quellen:

  1. Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „homey

Substantiv[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

the homey

the homeys the homies

Alternative Schreibweisen:

homie

Worttrennung:

hom·ey, Plural 1: ho·meys, Plural 2: ho·mies

Aussprache:

IPA: britisch: [həʊmi], Plural: [həʊmiz]
US-amerikanisch: [hoʊmi], Plural: [hoʊmiz]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein Junge oder ein junger Mann, der aus derselben Ortschaft oder Region kommt wie man selbst
[2] Slang: anderes Mitglied der Clique, der man selbst angehört; enger Freund
[3] Jüngling aus der (oft ärmeren) Innenstadt

Herkunft:

Homey ist eine Zusammenziehung der amerikanischen Slangwörter homeboy → en oder homebuddies → en, die sich gegen Ende der 60er-Jahre im Sprachgebrauch unter jungen Latinos und Afroamerikanern verbreitete und bis heute insbesondere in der Hiphop-Subkultur gängig ist. Etymologen schreiben dem Wort üblicherweise eine Herkunft vom spanischen hombre → es (Mann) oder vom französischen homme → fr (Mann) zu.
Bemerkenswert ist, dass die hellhäutige Sängerin Ella Mae Morse das Wort bereits in der 1946er-Version des Liedes „House of Blue Lights“ in dem Satz „What's that homie?“ benutzte.[1]

Synonyme:

[1] homeboy
[2] guy, britisch: bloke, chap, cove, fellow, altmodisch: geezer (neue Bedeutung: eine alte Person), amerikanisch: dude, fella, altmodisch: feller, australisch: bruce

Gegenwörter:

[2] gal, australisch: sheila

Oberbegriffe:

[1–3] man, human, people

Beispiele:

[1] Francis is a homey of mine.
Francis kommt aus derselben Gegend wie ich.
[2] Hello Francis, my homey!
Hallo Francis, mein Kumpel!
[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „homey
[1, 2] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „homey“ (mittels Verweis auf homeboy)
[1–3] Merriam-Webster Online Dictionary „homey“ (mittels Verweis auf homeboy)

Quellen:

  1. Englischer Wikipedia-Artikel „Homie