Sängerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sängerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sängerin

die Sängerinnen

Genitiv der Sängerin

der Sängerinnen

Dativ der Sängerin

den Sängerinnen

Akkusativ die Sängerin

die Sängerinnen

[1] Sängerin
[1] Sängerinnen

Worttrennung:
Sän·ge·rin, Plural: Sän·ge·rin·nen

Aussprache:
IPA: [ˈzɛŋəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sängerin (Info)

Bedeutungen:
[1] eine weibliche Person, die berufsmäßig singt
[2] im weiteren Sinne: eine weibliche Person, die hobbymäßig, z.B. in einem Chor singt

Herkunft:
Ableitung (Derivation) (Motion, Movierung) des Femininums aus der maskulinen Form Sänger mit dem Suffix -in als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Männliche Wortformen:
[1, 2] Sänger

Oberbegriffe:
[1] Beruf
[1, 2] Interpretin, Musikerin

Unterbegriffe:
[1] Altsängerin, Mezzosopran-Sängerin, Sopransängerin
[1, 2] Chorsängerin, Garagensängerin, Jodlerin, Leadsängerin, Musicalsängerin, Operettensängerin, Opernsängerin, Pop-Rock-Sängerin, Primadonna, Schlagersängerin

Beispiele:
[1] Pink, Christina Aguilera, Lil' Kim und Mya waren die Sängerinnen von „Lady Marmalade“.
[1] „Da ist eine schwarze Sängerin mit einer schönen Stimme.“[1]
[2] Laura steht in dem Ruf, eine gute Sängerin zu sein.

Charakteristische Wortkombinationen:
Sängerin in einer Band, Sängerin in einem Chor

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Sänger
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sängerin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sängerin
[*] canoonet „Sängerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSängerin

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 87.