bremsen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fairytale Trash Questionmark.png Dieser Eintrag oder Teile davon wurden zur Löschung vorgeschlagen. Er erfüllt vermutlich die Qualitätskriterien für das Wiktionary nicht. Wenn du der Meinung bist, dass dieser Eintrag nicht gelöscht werden sollte, so kannst du dich an der Diskussion auf der Seite der Löschkandidaten beteiligen. Wenn er dort noch nicht eingetragen ist, dann holst du das am besten nach. Über die Löschung wird nach zwei bis vier Wochen entschieden. Während dieser Zeit ist es natürlich möglich, den Eintrag zu erweitern und zu verbessern. Halte dich dabei aber bitte an die Formatvorlage.

Hier der konkrete Grund für den Löschantrag: Bedeutung [3] lässt sich nicht belegen; Lemma schnarchen verweist zwar auf den Dialektausdruck Wäller Platt (Westerwald), doch das Verzeichnis:Deutsch/Wäller Platt und diese Internetquelle kennen diesen Ausdruck nicht!

bremsen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bremse
du bremst
er, sie, es bremst
Präteritum ich bremste
Konjunktiv II ich bremste
Imperativ Singular brems!
bremse!
Plural bremst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebremst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bremsen

Worttrennung:

brem·sen, Präteritum: brems·te, Partizip II: ge·bremst

Aussprache:

IPA: [ˈbʀɛmzn̩], [ˈbʀɛmzən], Präteritum: [ˈbʀɛmstə], Partizip II: [ɡəˈbʀɛmst]
Hörbeispiele:
deutsch: Lautsprecherbild bremsen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild bremste (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gebremst (Info)
österreichisch: Lautsprecherbild bremsen (Info), Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] die Geschwindigkeit, das Tempo verringern, vermindern, verlangsamen
[2] etwas oder jemanden zur Verringerung der Geschwindigkeit von Bewegungen, Prozessen, Handlungen, Entwicklungen veranlassen, bringen; etwas oder jemanden verlangsamen
[3] Dialektausdruck: geräuschvoll während des Schlafs atmen

Herkunft:

Denominativum von Bremse

Synonyme:

[1] abbremsen, halten, stoppen
[2] abbremsen, hemmen, verlangsamen, zurückhalten

Gegenwörter:

[1] beschleunigen, Geschwindigkeit erhöhen

Beispiele:

[1] Als ich den Unfall sah, konnte ich gerade noch rechtzeitig bremsen.
[2] Bakterien bremsen Treibhauseffekt. (Internet-Beleg)
[2] Der Junge war kaum zu bremsen in seinem Eifer.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] kaum zu bremsen sein; schwer zu bremsen

Wortbildungen:

Adjektiv: bremsbereit
Konversionen: Bremsen, bremsend, gebremst
Verben: abbremsen, anbremsen, ausbremsen, herunterbremsen, überbremsen, verbremsen
Substantive: Bremsbacke, Bremsbelag, Bremsberg, Bremser, Bremsfallschirm, Bremsklotz, Bremskraft, Bremsleuchte, Bremslicht, Bremspedal, Bremsplatten, Bremsrakete, Bremsscheibe, Bremsschuh, Bremsspur, Bremsstrecke, Bremsstreifen, Bremstrommel, Bremsung, Bremsvorrichtung, Bremsweg, Bremswirkung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bremsen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bremsen
[1, 2] canoo.net „bremsen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbremsen
[1, 2] The Free Dictionary „bremsen
[1, 2] Duden online „bremsen