bremsen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bremsen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bremse
du bremst
er, sie, es bremst
Präteritum ich bremste
Konjunktiv II ich bremste
Imperativ Singular brems!
bremse!
Plural bremst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebremst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bremsen

Worttrennung:

brem·sen, Präteritum: brems·te, Partizip II: ge·bremst

Aussprache:

IPA: [ˈbʀɛmzn̩], [ˈbʀɛmzən], Präteritum: [ˈbʀɛmstə], Partizip II: [ɡəˈbʀɛmst]
Hörbeispiele:
deutsch: Lautsprecherbild bremsen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild bremste (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gebremst (Info)
österreichisch: Lautsprecherbild bremsen (Info), Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] die Geschwindigkeit, das Tempo verringern, vermindern, verlangsamen
[2] etwas oder jemanden zur Verringerung der Geschwindigkeit von Bewegungen, Prozessen, Handlungen, Entwicklungen veranlassen, bringen; etwas oder jemanden verlangsamen
[3] Dialektausdruck: geräuschvoll während des Schlafs atmen

Herkunft:

Denominativum von Bremse

Sinnverwandte Wörter:

[1] abbremsen, entschleunigen, halten, stoppen
[2] abbremsen, hemmen, verlangsamen, zurückhalten
[3] sägen

Gegenwörter:

[1] beschleunigen, Geschwindigkeit erhöhen

Beispiele:

[1] Als ich den Unfall sah, konnte ich gerade noch rechtzeitig bremsen.
[2] Bakterien bremsen Treibhauseffekt. (Internet-Beleg)
[2] Der Junge war kaum zu bremsen in seinem Eifer.
[3] Die entsprechenden Kraftwörter des bäuerlichen Bereichs ratzen, dachsen, päzen und bremsen sind dagegen alle der naturverbundenen bäuerlichen Lebensphäre entnommen. (zum Thema Schlafen/Schnarchen)[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] kaum zu bremsen sein; schwer zu bremsen

Wortbildungen:

Adjektiv: bremsbereit
Konversionen: Bremsen, bremsend, gebremst
Verben: abbremsen, anbremsen, ausbremsen, herunterbremsen, überbremsen, verbremsen
Substantive: Bremsbacke, Bremsbelag, Bremsberg, Bremser, Bremsfallschirm, Bremsklotz, Bremskraft, Bremsleuchte, Bremslicht, Bremspedal, Bremsplatten, Bremsrakete, Bremsscheibe, Bremsschuh, Bremsspur, Bremsstrecke, Bremsstreifen, Bremstrommel, Bremsung, Bremsvorrichtung, Bremsweg, Bremswirkung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bremsen“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bremsen
[1, 2] canoo.net „bremsen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbremsen
[1, 2] The Free Dictionary „bremsen
[1, 2] Duden online „bremsen
[3] Pfälzisches Wörterbuch

Quellen:

  1. Wissenschaftliche Zeitschrift der Friedrich-Schiller-Universität Jena/Thüringen: Gesellschafts- und sprachwissenschaftliche Reihe, Band 16, Ausgaben 1-5. Abgerufen am 26. April 2016.