besänftigen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

besänftigen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich besänftige
du besänftigst
er, sie, es besänftigt
Präteritum ich besänftigte
Konjunktiv II ich besänftigte
Imperativ Singular besänftige!
Plural besänftigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
besänftigt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:besänftigen

Worttrennung:

be·sänf·ti·gen, Präteritum: be·sänf·tig·te, Partizip II: be·sänf·tigt

Aussprache:

IPA: [bəˈzɛnftɪɡən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild besänftigen (Info)

Bedeutungen:

[1] durch Zureden bewirken, dass jemandes innere Erregung langsam nachlässt und abklingt

Herkunft:

das Verb "sänftigen", was soviel wie "sanft machen" bedeutet, mit dem Präfix "be-", welcher in diesem Falle eine Beschäftigung umschreibt.[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abregen, abwiegeln, bändigen, begöschen, begütigen, beruhigen, beschwichtigen, dämpfen, einlullen, Öl auf die Wogen gießen, trösten, zur Ruhe bringen, die Wogen glätten

Gegenwörter:

[1] anheizen, aufhetzen, erregen

Beispiele:

[1] Mit sanften Worten und einem Wiegenlied besänftige die Mutter ihren schreienden Säugling.
[1] Der Pfleger versuchte, den aufgeregten Hengst zu besänftigen.
[1] Seine Wut ließ sich auch durch Bier und Fernsehen nicht besänftigen.

Wortbildungen:

Besänftigung, Besänftigen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „besänftigen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „besänftigen
[1] canoonet.eu „besänftigen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbesänftigen
[1] The Free Dictionary „besänftigen

Quellen: