Verzeichnis:Deutsch/Anglizismen/Scheinanglizismen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alle Verzeichnisse
Was ist ein Verzeichnis?
↑ Verzeichnis Deutsch
Auch diese Seite lebt von deiner Mitarbeit. Hilf mit, sie auszubauen!
Disambig.svg siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Anglizismen
→ andere Verzeichnisse „Scheinanglizismen“
Dies ist eine Liste von Scheinanglizismen (auch Pseudoanglizismen, Pseudo-Anglizismen oder anglisierende Bildungen genannt)[1].
Englische Wörter, die in der deutschen Sprache benutzt werden und echte Anglizismen sind, bitte unter Verzeichnis:Deutsch/Anglizismen eintragen.


Index:  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  Ä  Ö  Ü

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

Barkeeper[2][3][4]Basecap[5][6][7][8][9][3]Beamer[5][6][7][8][2][10][9][11][12]Best Ager[13][14][15]Beauty-Farm[12]Body (Wäschestück)[11][16]Bodybag[17][12] / Body-Bag[15] / Body Bag[3]Bowle[18][19]Box (als Lautsprecher)[9]

C[Bearbeiten]

Casting-Show[10] / Castingshow[9]Catchen[10]checken (als verstehen, kapieren)[20][11]City[7][21]Controlling[22]Coming man[23] / Coming ManCoverboy[24]Cutter (engl. cutter ist allgemeiner und dort in der Bedeutung „Filmschneider“ durch film editor ersetzt worden)[25]

D[Bearbeiten]

Dress[7] (Dreß[23]) – Dressman[26][2][18][23][19][21][3][27][28][4][29]

E[Bearbeiten]

Ego-Shooter[30][9] / Egoshooter[10]Evergreen[10][4]

F[Bearbeiten]

Fitness-Studio / Fitnessstudio[9][15]Flipper[15][11]Flirt[3]Footing[23]Fotoshooting[11]French Kni­cker[31]Funsport[11][12]

G[Bearbeiten]

Genfood[27]Gin-Tonic[28]

H[Bearbeiten]

Handy[17][5][6][7][26][32][11][33][34][8][2][10][18][9][35][15][36][12][21][37][3][16]Happyend / Happy End[5][6][8][21][3][27] (Happy-End[28]) – Hometrainer[26][11] / Home Trainer[5][8][9]

I[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

Jogging[9]

K[Bearbeiten]

Kickboard[12]Kicker[9]

L[Bearbeiten]

last not least[21][4]Lifting[3]Longseller[7][35][21]

M[Bearbeiten]

Mobbing[7][38][39]Musikbox[4]Mystery[40]

N[Bearbeiten]

Neckholder[16]

O[Bearbeiten]

Oldtimer[5][6][7][32][38][8][10][12][4]Outing[9]

P[Bearbeiten]

Partnerlook[15][41]Peeling[7][37][16]Profi[21]Public Viewing[17][5][6][34][8][2][10][9][15][12][3]Pulli[21][28]Pullunder[7][18][23][35][15][11][12][28]

Q[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

Rocker (als Motorradfahrer)[42][43]

S[Bearbeiten]

Servicepoint[7] / Service-Point[36] / Service Point[11]Shooting[15]Shootingstar[9] / Shooting-Star[12]Showmaster[44][5][8][2][9][35][11][12][21][37][3][28]Slip[7][23][15][19][21][41][28]Smoking[26][33][34][2][10][23][15][19][3]Spleen[11][41]Spot (kurzer Werbefilm)[15]Sprayer[37]Stepper[3]Streetworker[9]

T[Bearbeiten]

Talk-Lady[21]Talkmaster[26][11][18][9][19]topfit[11]Topmanager[33]trampen[3][4]Twen[8][9][3][4]

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

Wellfit-Bar[21]Wellness[36][16]Whirlpool[34]

X[Bearbeiten]

Y[Bearbeiten]

Youngtimer[32]

Z[Bearbeiten]

zappen[5][8][9]


Index:  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  Ä  Ö  Ü


Quellen:

  1. Cristiano Furiassi & Henrik Gottlieb (Hrsg.): Pseudo-English: Studies on False Anglicisms in Europe. Reihe: Language Contact and Bilingualism [LCB] 9. Walter de Gruyter, 2015, S.258 (Englisch)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Telefon Museum Telephonica: Fakten & Legenden
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 welt.de (Matthias Heine): Linguistik: Pseudoenglisch ist die gemeinsame Sprache Europas (06.04.2015)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 Dieter Cherubim: Abweichung und Sprachwandel. In: Fehlerlinguistik: Beiträge zum Problem der sprachlichen Abweichung. Reihe: Reihe germanistische Linguistik, 24. Herausgeber Dieter Cherubim, Niemeyer, 1980, S.139. Zitat: „[…] die Pseudo-Anglizismen last not least, trampen (engl. hitch-hike), Barkeeper, Dressman, Evergreen, Oldtimer, Twen, Musikbox.“
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 stern.de (Chris Melzer): Wenn Deutsche Englisch erfinden: Das Handy müsste Händy heißen (02.01.2014)
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 Berliner Morgenpost (Chris Melzer): Pseudoanglizismen: Handy und Beamer: Nur Deutsche kennen diese Vokabeln (04.01.2014)
  7. 7,00 7,01 7,02 7,03 7,04 7,05 7,06 7,07 7,08 7,09 7,10 7,11 dw.de (David Eisermann): Englisch, wie es nur die Deutschen kennen (22.05.2007)
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 8,5 8,6 8,7 8,8 8,9 nordbayern.de: Handy, Twen und Basecap: Wenn Deutsche Englisch erfinden (02.01.2014)
  9. 9,00 9,01 9,02 9,03 9,04 9,05 9,06 9,07 9,08 9,09 9,10 9,11 9,12 9,13 9,14 9,15 9,16 9,17 welt.de (Chris Melzer): Pseudoanglizismen: Englisch-Vokabeln, die nur Deutsche verstehen (03.01.2014)
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 10,6 10,7 10,8 giga.de: Top10: Englische Wörter, die es nur im Deutschen gibt – von Evergreen bis Jump’n’Run (09.11.2010)
  11. 11,00 11,01 11,02 11,03 11,04 11,05 11,06 11,07 11,08 11,09 11,10 11,11 11,12 11,13 Pons: Perfektes Deutsch: Der Ratgeber in sprachlichen Zweifelsfällen. Band 3, 2009, S.498f. (u. S.573) (bei books.google: S.498, S.573)
  12. 12,00 12,01 12,02 12,03 12,04 12,05 12,06 12,07 12,08 12,09 12,10 focus.de: Focus Listen: Das sollten Sie noch mal checken ... (07.07.2008). Anmerkung: Formatierung ist mangelhaft, aber der Inhalt kann erschlossen werden: Es ist eine Tabelle mit den Spalten „Pseudo-Englisch | Bedeutung dieses Wortes im Englischen | richtiges Englisch | gemeint ist“.
  13. Hans-Georg Pompe: Boom-Branchen 50plus: Wie Unternehmen den Best-Ager-Markt für sich nutzen können. Gabler Verlag, 2012, S.19 (bei books.google)
  14. Main-Netz: »Best Ager bestimmen die Trends« (24.03.2011)
  15. 15,00 15,01 15,02 15,03 15,04 15,05 15,06 15,07 15,08 15,09 15,10 15,11 Merkur-Online.de: Was die Muttersprachler verwirrt: "Slip", "Handy", "Spot": Die irrsten Denglisch-Begriffe (03.12.2014)
  16. 16,0 16,1 16,2 16,3 16,4 Stephanie Shellabear: False Friends in Business English. Haufe, 2011, S.7 (Englisch)
  17. 17,0 17,1 17,2 duden.de: Duden-Newsletter vom 07.10.13
  18. 18,0 18,1 18,2 18,3 18,4 wissen.de: Wie fremd sind Fremdwörter? Teil III
  19. 19,0 19,1 19,2 19,3 19,4 Heiko Seelbach: Was sind „falsche Freunde“? Eine Darstellung des Phänomens. Siegen, 2002, S.23 (PDF)
  20. WDR 5 (wdr5.de): Tiemanns Wortgeflecht: Checken (15.09.2014)
  21. 21,00 21,01 21,02 21,03 21,04 21,05 21,06 21,07 21,08 21,09 21,10 21,11 Alexander Onysko: Anglicisms in German: Borrowing, Lexical Productivity, and Written Codeswitching (Englisch). Reihe: Linguistik - Impulse & Tendenzen, 23. Walter de Gruyter, 2007, S.52–55 (bei books.google)
  22. Marc Diederichs, Martin Kißler: Aufsichtsratreporting: Corporate Governance, Compliance und Controlling. Verlag Vahlen München, 2008, S.147 (bei books.google)
  23. 23,0 23,1 23,2 23,3 23,4 23,5 23,6 Miroslaw Jablonski: Regularität und Variabilität in der Rezeption englischer Internationalismen im modernen Deutsch, Französisch und Polnisch. Reihe: Linguistische Arbeiten, Band 240. Max Niemeyer Verlag, Tübingen, 1990, S.132 (bei books.google)
  24. duden.de: Coverboy: „aus Cover (a) und Boy“
  25. BFS - Bundesverband Filmschnitt Editor e.V.: Endlich Editor (08.01.2010)
  26. 26,0 26,1 26,2 26,3 26,4 orf.at (Manfred Draudt): Tücken und Missverständnisse im Alltagsenglisch (14.05.2007)
  27. 27,0 27,1 27,2 Tatjana Kennedy: Anglicism Usage in German Political Language: Methoden, Verfahren und Tools. Anchor Academic Publishing, Hamburg, 2014, S.30 (bei books.google)
  28. 28,0 28,1 28,2 28,3 28,4 28,5 28,6 Jürgen Spitzmüller: Metasprachdiskurse: Einstellungen zu Anglizismen und ihre wissenschaftliche Rezeption. Reihe: Linguistik - Impulse & Tendenzen, 11. Walter de Gruyter, 2005, S.172
  29. duden.de: Dressman: „anglisierende Bildung aus englisch dress (Dress) und man = Mann“
  30. bpb.de: Glossar: Ego-Shooter (01.10.2011)
  31. duden.de: French Kni­cker: „deutsche Bildung aus englisch French knickers »französischer Schlüpfer«“
  32. 32,0 32,1 32,2 focus.de: Leser fragen – Experten antworten: Wo liegt der Unterschied zwischen Old- und Youngtimern? (28.03.2013)
  33. 33,0 33,1 33,2 Peter Hohenhaus: „Neuanglodeutsch“ – Zur vermeintlichen Bedrohung des Deutschen durch das Englische. In: German as a foreign language (GFL), Ausgabe 1/2001.
  34. 34,0 34,1 34,2 34,3 Rhein-Zeitung: Splitter: Scheinanglizismen, weibliche Deutsche und Duden für 1 Mark (04.07.2013)
  35. 35,0 35,1 35,2 35,3 Damaris Nübling mit Antje Dammel, Janet Duke, Renata Szczepaniak: Historische Sprachwissenschaft des Deutschen: Eine Einführung in die Prinzipien des Sprachwandels. 3. Auflage. Narr Francke Attempto Verlag, 2010, S.144 (bei books.google)
  36. 36,0 36,1 36,2 Südwest Presse (swp.de): Deutsche Sprache auf Abwegen (17.09.2013)
  37. 37,0 37,1 37,2 37,3 The Guardian: Germans are speaking Denglish – by borrowing words from us (25.06.2013)
  38. 38,0 38,1 Tagesspiegel (Burkhard Dretzke): Sprachforschung Schreckliche Zwillinge (02.09.2009)
  39. duden.de: Mobbing: „anglisierende Bildung zu mobben“
  40. Simon Spiegel: Das große Genre-Mysterium: Das Mystery-Genre. In: Zeitschrift für Fantastikforschung 1/2014. Lit Verlag, 2014, S.2 (bei books.google)
  41. 41,0 41,1 41,2 Spiegel Online, Kolumne von Peter Littger: Pseudo-Englisch: Wehe, wenn der Beefträger kommt (27.04.2015)
  42. tagesspiegel.de (Hannes Heine): Glossar zu Hells Angels & Co. - wie Rocker reden (30.06.2014)
  43. Jörg Diehl, Thomas Heise, Claas Meyer-Heuer: Rocker Krieg: Warum Hells Angels und Bandidos immer gefährlicher werden. 4. Auflage. DVA u. Spiegel Buchverlag, 2013, o.S. (bei books.google)
  44. duden.de: Showmaster: „deutsche Bildung aus englisch show (Show) und master, Master“