Home Office

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Home Office (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Wortverbindung[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Home Office

die Home Offices

Genitiv des Home Offices

der Home Offices

Dativ dem Home Office

den Home Offices

Akkusativ das Home Office

die Home Offices

Anmerkung zur Schreibweise:

Wörterbücher wie der Duden führen das Wort nur als Zusammenschreibung[1] gemäß § 37, E3 und E4; § 45, E1 des amtlichen Regelwerks entsprechend den Empfehlungen des Rats für deutsche Rechtschreibung. Es lassen sich aber zahlreiche Zitate finden, welche die Verwendung der Schreibweise dokumentieren (siehe unten).
In der Bedeutung [1] ist das Wort ein Scheinanglizismus.

Alternative Schreibweisen:

Home-Office, Homeoffice

Worttrennung:

Home Of·fice, Home Of·fi·ces

Aussprache:

IPA: [ˈhɔʊ̯m ɔfɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Home Office (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Arbeitsplatz, an dem man als Angestellter eines Unternehmens Arbeiten von zuhause erledigt; i. d. R. werden dazu technische Hilfsmittel, wie Computer, Smartphones und Ähnliches, eingesetzt
[2] Politik: britisches Innenministerium

Herkunft:

[1] Das Wort ist ein Neologismus der 1990er Jahre[2]

Synonyme:

[1] Telearbeitsplatz, Teleheimarbeitsplatz

Gegenwörter:

[1] Büroarbeitsplatz, Außendienst

Beispiele:

[1] Ich komme morgen nicht ins Büro, ich werde im Home Office arbeiten.
[1] Mitarbeiter, die im Büro arbeiten, sollten ein Recht auf Home Office haben.
[1] „Als er die Möglichkeit hatte, im Home Office von zuhause zu arbeiten, zog er von München nach Sankt Heinrich am Starnberger See.“[3]
[1] „Kaum aus dem Bett gestolpert und schon mitten im Job: Dem Home Office gehört die Zukunft, für viele ist das Arbeiten in den eigenen vier Wänden längst zum Alltag geworden.“[4]
[1] „»Wir wollen ein Recht auf Home Office und damit auch eine Flexibilisierung der Arbeitszeiten«, sagte Kuhle.“ [Anmerkung: Konstantin Kuhle ist Generalsekretär der niedersächsischen FDP] [5]
[1] „Per Rundmail fordert der Konzern alle Mitarbeiter im Home Office auf, bis Juni an ihre Büroarbeitsplätze zurückzukehren.“[6]
[1] „Home Office, Telearbeit oder Teilzeitstellen [sind] nur einige Möglichkeiten, auf die Bedürfnisse der Angestellten zu reagieren und damit als Unternehmen für qualifizierte Arbeitnehmer attraktiv zu werden.“[7]
[1] […] IBM ruft die Mitarbeiter, die bislang von zu Hause arbeiten durften, wieder ins Büro zurück. Ist das Modell "Home Office", in Deutschland noch kaum angekommen, schon wieder ein Auslaufmodell?[8]
[1] „[…] gerade für Ärzte mit familiären Verpflichtungen kann es attraktiv sein, im Home Office Patienten telefonisch oder online zu beraten.“[9]
[1] „Die Auftraggeber Swisscom und SBB sind sehr zufrieden. Ihr Fazit nach zwei Monaten Pilotversuch: Bei flexiblen Arbeitszeiten und Home Office arbeiten die Leute mehr, besser und sind zufriedener.“[10]
[1] [Schlagzeile:] „Realschule Gmund: Home Office für Schüler – Schneefrei? Von wegen! Zwar bleiben die Schultore der Realschule in Gmund geschlossen, aber die Schüler erwischt's trotzdem kalt! Sie müssen am heimischen PC lernen.“[11]
[1, 2] „Ein Muttersprachler wird sich allerdings verwundert am Kopf kratzen. Home Office klingt zwar schön international, Englischsprechende würden das aber nie so sagen – jedenfalls nicht in dem Kontext. Das Home Office ist nur das Arbeitszimmer, im britischen Englischen übrigens auch das Innenministerium.“[12]
[2] „Firmen hatten bis zum 24. April 2017 Zeit, dem Home Office (dem britischen Innnenministerium, d.Red.) ihr Interesse an der Ausschreibung mitzuteilen. Das Home Office stellt jährlich etwa sechs Millionen Reisepässe aus.“[13]
[2] „Mittlerweile [wird] die Mehrheit der Asylanträge vom dafür zuständigen Home Office abgelehnt […].“[14]
[2] „Wenn Sie länger als 3 Monate in Großbritannien bleiben möchten, können Sie beim Home Office eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, die für eine Dauer von 36 Monaten erteilt werden kann.“[15]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: im Home Office arbeiten, ein Home Office einrichten, über ein Home Office verfügen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[(1)] Wikipedia-Artikel „Telearbeit
[2] Wikipedia-Artikel „Home Office
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHome Office
[2] wissen.de – Lexikon „Home Office

Quellen:

  1. Duden online „Homeoffice
  2. Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismenwörterbuch „Home Office
  3. Benjamin Engel: Freizeit: Das Sonneneck am Starnberger See. In: sueddeutsche.de. 3. September 2019, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  4. Mario, der Home Officer. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 23. November 2015 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  5. Niedersachsen-FDP diskutiert über "Midlife-Bafög". In: sueddeutsche.de. 23. März 2013, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  6. Marcus Lütticke: Ende des Home Office?. In: Deutsche Welle. 1. März 2013 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  7. Martin Koch: Es geht auch anders - Kinder als Karrierechance. In: Deutsche Welle. 12. März 2013 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  8. Arthur Sullivan: Ist "Home Office" schon wieder Geschichte?. In: Deutsche Welle. 8. Juni 2017 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  9. Uta Steinwehr: Telemedizin – Lieber Telearzt als Dr. Google. In: Deutsche Welle. 10. Mai 2018 (Interview mit Boris Augurzky, Professor und Leiter des Kompetenzbereichs "Gesundheit" am RWI – Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung in Essen, URL, abgerufen am 6. September 2019).
  10. Maren Peters: Schweiz - Zukunftsmusik: Mehr Platz im Zug und glückliche Angestellte. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 4. Juli 2013 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  11. Realschule Gmund: Home Office für Schüler. In: Bayerischer Rundfunk. 11. Januar 2019 (Text und Video, online nur bis 11.01.2020 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung, URL, abgerufen am 6. September 2019).
  12. Nora Schareika: Das sind die zehn häufigsten Fehler beim Business-Englisch. In: Wirtschaftswoche Online. 2. September 2019, ISSN 0042-8582 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  13. Nach dem Brexit: Britische Pässe made in Germany?. In: Deutsche Welle. 24. Dezember 2017 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  14. Esther Felden: Flüchtlingshilfe – Integrationshilfe für nordkoreanische Flüchtlinge in Großbritannien. In: Deutsche Welle. 14. Mai 2018 (URL, abgerufen am 6. September 2019).
  15. Marko Langer: Brexit – Von wegen freizügig - Leben in Großbritannien. In: Deutsche Welle. 21. August 2019 (URL, abgerufen am 6. September 2019).