Flipper

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flipper (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Flipper

die Flipper

Genitiv des Flippers

der Flipper

Dativ dem Flipper

den Flippern

Akkusativ den Flipper

die Flipper

[1] die Flipper eines Delfins
[3] ein Flipper

Worttrennung:

Flip·per, Plural: Flip·per

Aussprache:

IPA: [ˈflɪpɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flipper (Info)
Reime: -ɪpɐ

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Vordergliedmaßen bei Walen und Meeresschildkröten
[2] Automatenspiel, bei dem eine Kugel auf einem geneigten Spielfeld bewegt werden muss
[3] Spielautomat, an dem eine Kugel auf einem geneigten Spielfeld bewegt werden muss
[4] paarweise vorhandene Hebel im Flipperautomaten, mit denen die Kugel im Spiel gehalten wird

Herkunft:

im 20. Jahrhundert von englisch flipper → en entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Brustflosse, Vorderflosse, Pectoralflosse
[3] Flipperautomat
[4] Flipperhebel

Gegenwörter:

[1] Finne, Fluke

Oberbegriffe:

[1] Gliedmaße
[2] Spiel
[3] Spielautomat

Beispiele:

[1] Der Delfin hat eine Verletzung am linken Flipper.
[2] Er verbrachte ganze Abende damit Flipper zu spielen.
[3] Er verbrachte ganze Abende am Flipper.
[3] „Du hättest mal hören sollen, wie der seinem Vater am Telefon die Notwendigkeit des Besitzes eines Flippers auseinandergesetzt hat.“[2]
[4] Die Flipper können über Knöpfe an der Außenseite des Automaten bewegt werden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Flipper (Flosse)
[3, 4] Wikipedia-Artikel „Flipperautomat
[*] canoonet „Flipper
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlipper
[2, 3] The Free Dictionary „Flipper
[3] Duden online „Flipper

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Flipper“, Seite 302.
  2. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 155.