Versprechen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Versprechen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Versprechen

die Versprechen

Genitiv des Versprechens

der Versprechen

Dativ dem Versprechen

den Versprechen

Akkusativ das Versprechen

die Versprechen

Worttrennung:

Ver·spre·chen, Plural: Ver·spre·chen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃpʁɛçn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Versprechen (Info)
Reime: -ɛçn̩

Bedeutungen:

[1] Zusicherung einer Handlungsweise

Herkunft:

Ableitung zu versprechen durch Konversion

Synonyme:

[1] Versicherung, Versicherung, Versprechung, Zusicherung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Beteuerung, Gewähr, Zusage

Gegenwörter:

[1] Drohung

Oberbegriffe:

[1] Absichtserklärung, Eid

Unterbegriffe:

[1] Eheversprechen, Glücksversprechen, Heilsversprechen, Heiratsversprechen, Leistungsversprechen, Liebesversprechen, Schuldversprechen, Taufversprechen, Treueversprechen, Virenschutzversprechen, Wahlkampfversprechen, Wahlversprechen, Werbeversprechen
[1] Aussetzung, Beteuerung, Ehrenwort, Gelöbnis, Gewähr, Verheißung[1]

Beispiele:

[1] Bei einem Versprechen legt sich der Sprecher darauf fest, dass er in Zukunft etwas Bestimmtes tun oder unterlassen wird.
[1] „Die Verteidigungsministerin bekräftigte zugleich ihr Versprechen, den Dienst in der Truppe attraktiver und familienfreundlicher zu gestalten.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Versprechen bekräftigen, halten, geben, brechen
[1] leere Versprechen machen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Versprechen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Versprechen
[1] canoonet „Versprechen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVersprechen
[1] Duden online „Versprechen

Quellen:

  1. canoonet „Versprechen
  2. Alexander Weinlein: Starke Truppe mit Schwächen. In: Das Parlament. 24. März 2014, Seite 4