Versprechung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Versprechung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Versprechung die Versprechungen
Genitiv der Versprechung der Versprechungen
Dativ der Versprechung den Versprechungen
Akkusativ die Versprechung die Versprechungen

Worttrennung:

Ver·spre·chung, Plural: Ver·spre·chun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃpʁɛçʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Versprechung (Info)
Reime: -ɛçʊŋ

Bedeutungen:

[1] meist im Plural: verbindliche Zusage, die oft jedoch tatsächlich haltlos ist

Herkunft:

  • etymologisch:
Das Wort stammt von spätmittelhochdeutsch versprechunge[1] und ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.[2]
  • strukturell:
Ableitung zum Stamm des Verbs versprechen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Versprechen, Zusage

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] falsche, große, hohle, leere Versprechungen
[1] Versprechungen machen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Versprechung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Versprechung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Versprechung
[1] The Free Dictionary „Versprechung
[1] Duden online „Versprechung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVersprechung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Versprechung
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Versprechung

Quellen:

  1. Duden online „Versprechung
  2. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Versprechung