Venedig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Venedig (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Venedig
Genitiv (des Venedig)
(des Venedigs)

Venedigs
Dativ (dem) Venedig
Akkusativ (das) Venedig
[1] Venedig – Rialto Brücke

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Venedig“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ve·ne·dig, kein Plural

Aussprache:

IPA: [veˈneːdɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Venedig (Info), Lautsprecherbild Venedig (Info)
Reime: -eːdɪç

Bedeutungen:

[1] Lagunenstadt in Italien, die wegen ihrer enormen Kunstschätze weltweit bekannt ist
[2] eine von sieben Provinzen in der Region Venetien, Italien
[3] historisch: Republik (bis etwa 18. Jhd.) mit [1] als Hauptstadt

Synonyme:

[1] Lagunenstadt

Oberbegriffe:

[1] Stadt, Großstadt

Beispiele:

[1] Venedig ist eine phantastische Stadt.
[1] „Du bist schön Venedig, von Wellen umgeben, / ruhiger Spiegel erhabener Kunstwerke!“ (Originali ital.: „Sei pur bella, Venezia, in mezzo all’onde / Specchio tranquillo ai monumenti alteri!“)[1]
[1] „Heute Morgen hat Steinsiek mit einem Bekannten geskypt, der in Venedig festsitzt.“[2]
[2] „Venedig umfasst heute nicht nur die weltberühmte historische lnselstadt, sondern wie bereits erwähnt, ein seit 1926 auf das Festland erweitertes Stadtgebiet und zudem Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Venedig und der Region Venetien, die in etwa der Verwaltungsebene „Bundesland“ in Deutschland entspricht.“[3]
[2] „Der Umfang des Landes entspricht ziemlich genau der heutigen Provinz Udine (6 570 qkm) und dem Distrikt Portogruaro (632 qkm) der Provinz Venedig abzüglich der Gemeinde Caorle (177 qkm); zusammen 7025 qkm.“[4]
[3] „Ruskin (1890) beispielsweise war absolut davon überzeugt, daß sich allein an den Artefakten aus der Spätzeit der Republik Venedigs ein Niedergang der venezianischen Kultur ablesen lasse.“[5]
[3] „Hätte man eingewilligt, dem Kaiser sofort die Lombardei zu geben; wäre man die Verpflichtung eingegangen, die Republik von Venedig in ihrem gegenwärtigen Zustande zu erhalten und die Democratie nicht bis zur Alpengrenze dringen zu lassen […].“[6]

Wortbildungen:

Venediger, Venedigerin, Venezianer, Venezianerin, venezianisch, Venezien

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Venedig
[2] Wikipedia-Artikel „Provinz Venedig
[3] Wikipedia-Artikel „Republik Venedig
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Venedig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVenedig
[1] The Free Dictionary „Venedig
[1] Duden online „Venedig
[1] wissen.de – Lexikon „Venedig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Venedig
Wikiquote: Zitate zum Thema „Venedig

Quellen:

  1. Lorenzo Stecchetti, aus Postuma, XXXVI – A Venezia, Wikiquote.de
  2. Christoph Wöhrle: Quarantäne im Caravan. In: Cicero. Nummer 5, Mai 2020, ISSN 1613-4826, Seite 101.
  3. Veronika Howe: VENEZIA VERDE Umwelthauptstadt Europa 20xx. Springer-Verlag, 2014, ISBN 978-3-658-06867-7, Seite 50 (Zitiert nach Google Books)
  4. Karl J. Beloch: Die Bevölkerung der Republik Venedig, des Herzogtums Mailand, Piemonts, Genuas, Corsicas und Sardiniens. Die Gesamtbevölkerung Italiens. Walter de Gruyter GmbH & Co KG, 2018, ISBN 978-3-11-082252-6, Seite 51 (Zitiert nach Google Books)
  5. Caecilie Weissert: Reproduktionsstichwerke: Vermittlung alter und neuer Kunst im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Reimer, 1999, ISBN 978-3-496-01208-5, Seite 66 (Zitiert nach Google Books)
  6. Adolphe Thiers: Geschichte der Französischen Revolution. Bd. 2, Wigand, 1838, Seite 545 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Venice, wendig