Schwarzarbeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schwarzarbeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Schwarzarbeit

die Schwarzarbeiten

Genitiv der Schwarzarbeit

der Schwarzarbeiten

Dativ der Schwarzarbeit

den Schwarzarbeiten

Akkusativ die Schwarzarbeit

die Schwarzarbeiten

Worttrennung:

Schwarz·ar·beit, Plural: Schwarz·ar·bei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaʁt͡sʔaʁˌbaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schwarzarbeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Lohnarbeit ohne Einhaltung der gesetzlichen Arbeitsbestimmungen (keine Abgaben an Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen)

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adjektiv schwarz [9] und dem Substantiv Arbeit

Synonyme:

[1] in Österreich: Pfusch

Beispiele:

[1] „Die verbotene Schwarzarbeit kitzelt die Seele und macht uns zu Komplizen gegen den mächtigen Kraken namens Finanzamt.“[1]
[1] „In den letzten beiden Jahren ist in Österreich immer mehr gepfuscht worden, heuer soll der Anteil der Schwarzarbeit an der offiziellen Wirtschaftsleistung wieder unter die Marke von acht Prozent sinken.“[2]

Wortbildungen:

schwarzarbeiten, Schwarzarbeiter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schwarzarbeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwarzarbeit
[1] canoonet „Schwarzarbeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchwarzarbeit
[1] The Free Dictionary „Schwarzarbeit
[1] Duden online „Schwarzarbeit

Quellen:

  1. Rafik Schami: Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat und andere seltsame Geschichten. 4. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, ISBN 978-3-423-14003-3, Zitat: Seite 115.
  2. „Pfusch“ geht in Österreich zurück. In: ooe. ORF, 15. Januar 2016, abgerufen am 21. Februar 2016.