Olive

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Olive (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Olive die Oliven
Genitiv der Olive der Oliven
Dativ der Olive den Oliven
Akkusativ die Olive die Oliven
[1] schwarze Oliven am Baum
[2] oben die Oliven am Ohrbügel

Worttrennung:

Oli·ve, Plural: Oli·ven

Aussprache:

IPA: [oˈliːvə], österreichisch: [oˈliːfə], Plural: [oˈliːvn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Olive (Info), Plural: Lautsprecherbild Oliven (Info)

Bedeutungen:

[1] mediterrane Steinfrucht, Frucht des Ölbaums
[2] Ohrstück des Stethoskops
[3] Schlauchanschlussstück im Laborbereich
[4] Fenstergriff

Herkunft:

über lateinisch olivaÖlbaum, Olive“, von gleichbedeutend griechisch ἐλαία (elaía) [1]

Synonyme:

[4] Fenstergriff

Oberbegriffe:

[1] Steinfrucht, Frucht
[4] Griff

Beispiele:

[1] Er pflückte schnell eine der Oliven.
[1] Die schwarze Olive schmeckte ihr erstaunlich gut.
[2] Mist, die Olive sitzt nicht fest!
[2] Die am Kopfteil angebrachten Oliven dichten den Gehörgang ab.
[3] Die Schraubverschlüsse mit zwei Oliven sind speziell für den Anschluss von weichen, elastischen Schläuchen entwickelt worden.
[4] Olive mit prunkvoller Verzierung aus poliertem Messing mit ovaler Grundplatte für edles Ambiente.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine eingelegte, grüne, schwarze Olive

Wortbildungen:

oliv, olivbraun, Olivenanbau, Olivenbaum, Olivenernte, olivenfarben, olivenfarbig, Olivengeruch, Olivengeschmack, Olivenhain, Olivenholz, Olivenkern, Olivenöl, Olivenpflücker, Olivenpflückerin, Olivenzweig, Olivette, olivfarben, olivfarbig, Olivin


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Olive
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Olive
[1] canoo.net „Olive
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOlive
[1, 4] Duden online „Olive

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 959


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Olive
(Olive)
die Olive
(Olive)
die Olives die Olive
Genitiv des Olive
des Olives
(Olives)
der Olive
(Olive)
der Olives der Olive
Dativ dem Olive
(Olive)
der Olive
(Olive)
den Olives den Olive
Akkusativ den Olive
(Olive)
die Olive
(Olive)
die Olives die Olive
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Olive“ – für männliche Einzelpersonen, die „Olive“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Olive“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Olive“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Oli·ve, Plural: Oli·ves

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Familienname

Beispiele:

[1] „David Ian Olive (* 16. April 1937 in London; † 7. November 2012 in Cambridge[1]) war ein britischer theoretischer Physiker, der sich mit Elementarteilchenphysik beschäftigte.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Olive

Quellen:

Ähnliche Wörter:

live, oliv, Oliver