Kabinett

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kabinett (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kabinett

die Kabinette

Genitiv des Kabinetts

der Kabinette

Dativ dem Kabinett

den Kabinetten

Akkusativ das Kabinett

die Kabinette

Worttrennung:

Ka·bi·nett, Plural: Ka·bi·net·te

Aussprache:

IPA: [kabiˈnɛt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kabinett (Info)
Reime: -ɛt

Bedeutungen:

[1] ein kleines Nebenzimmer, das zwischen zwei Zimmern liegt und keinen eigenen Ausgang hat
[2] kleines Nebenzimmer für Sammlungen spezieller Kunstobjekte
[3] Politik: Gesamtheit der Minister eines Staates unter Leitung des Ministerpräsidenten oder Kanzlers
[4] Weinbau: niedrigste Stufe der Qualitätsweine mit Prädikat, die über ein Anbaugebiet- und Traubensorten-spezifisches Mindestmostgewicht definiert ist
[5] kleines Schränkchen, das kunstvoll mit Schnitzerei und Malerei verziert ist und viele Fächer zur Aufbewahrung von Schmuck, Briefen oder Kuriositäten hat

Herkunft:

von französisch cabinet „kleines Nebenzimmer“ im 16. Jahrhundert entlehnt; Diminutivum zu cabine aus altfranzösisch cabaneHütte[1][2], vergleiche Kabine

Synonyme:

[3] Büro, Amtszimmer

Oberbegriffe:

[1] Raum

Unterbegriffe:

[2] Gruselkabinett, Wachsfigurenkabinett
[3] Bundeskabinett, Landeskabinett, Militärkabinett, Schattenkabinett, Sicherheitskabinett
[3] Clinton-Kabinett, Obama-Kabinett, Trump-Kabinett

Beispiele:

[1] Die angebotene Wohnung hat ein Wohn- und Schlafzimmer, sowie auch ein kleines Kabinett.
[2]
[3] Das Kabinett wird noch heute Nacht zu einer Krisensitzung zusammentreten.

Wortbildungen:

[2] Kabinettkäfer, Kabinettmalerei, Kabinettstück
[3] Kabinettsbeschluss, Kabinettsmitglied, Kabinettsprinzip, Kabinettssitzung, Kabinettstisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3–4] Wikipedia-Artikel „Kabinett
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kabinett
[3] canoo.net „Kabinett
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKabinett
[1–3] The Free Dictionary „Kabinett
[5] Das neue Taschenlexikon in 20 Bänden, Bertelsmann Lexikon Verlag, ISBN 3-570-04208-1; Band 8 K, Seite 5

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 377.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 457, Eintrag „Kabine“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kabarett