Schattenkabinett

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schattenkabinett (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Schattenkabinett

die Schattenkabinette

Genitiv des Schattenkabinetts

der Schattenkabinette

Dativ dem Schattenkabinett

den Schattenkabinetten

Akkusativ das Schattenkabinett

die Schattenkabinette

Worttrennung:

Schat·ten·ka·bi·nett, Plural: Schat·ten·ka·bi·net·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃatn̩kabiˌnɛt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schattenkabinett (Info)

Bedeutungen:

[1] Zusammenstellung von Personen, die ein Anwärter auf eine leitende politische Position (als Ministerpräsident, Bundeskanzler …) vor einer Wahl den Wählern als seine mögliche, zukünftige Mannschaft präsentiert

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schatten und Kabinett

Oberbegriffe:

[1] Kabinett

Beispiele:

[1] „Bereits 1986 nahm Gerhard Schröder den »Löwen von Braunschweig« in das Schattenkabinett für seine erste Landtagswahl gegen Ernst Albrecht.“[1]
[1] „Oppositionsführer Jeremy Corbyn hat ein prominentes Mitglied seines Schattenkabinetts gefeuert.“[2]
[1] „Sein Plan, mit einer Marionette als Premierminister und einem Schattenkabinett aus der Parteizentrale die Regierungsgeschäfte selbst zu steuern, ist zum dritten Mal nicht aufgegangen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schattenkabinett
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schattenkabinett
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchattenkabinett
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Schattenkabinett
[1] The Free Dictionary „Schattenkabinett
[1] Duden online „Schattenkabinett
[1] wissen.de – Wörterbuch „Schattenkabinett
[1] wissen.de – Lexikon „Schattenkabinett
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Felix Forberg: Das Schattenkabinett. In: Deutsche Welle. 25. Oktober 2019 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:40 mm:ss, URL, abgerufen am 27. Oktober 2019).

Quellen:

  1. Lutz Hachmeister: Hannover. Ein deutsches Machtzentrum. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2016, ISBN 978-3-421-04705-2, Seite 159.
  2. Machtkampf bei Labour. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 26. Juni 2016 (URL, abgerufen am 27. Oktober 2019).
  3. Robert Schwartz: Kommentar: Technischer K. o. für Rumäniens Sozialistenchef Dragnea. In: Deutsche Welle. 14. Oktober 2017 (URL, abgerufen am 27. Oktober 2019).