Bergbau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bergbau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Bergbau
Genitiv des Bergbaues
des Bergbaus
Dativ dem Bergbau
Akkusativ den Bergbau
[1] Das Bergwerk „Reiche Zeche“ in Freiberg als Beispiel historischen Bergbaus

Worttrennung:

Berg·bau, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbɛʁkˌbaʊ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bergbau (Info)

Bedeutungen:

[1] die Gewinnung von mineralischen Rohstoffen aus einem Gesteinskörper der oberen Erdkruste

Abkürzungen:

[1] Bergb.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Berg und Bau

Unterbegriffe:

[1] Kohlebergbau, Tiefseebergbau, Weltraumbergbau
[1] Erzabbau

Beispiele:

[1] Der Bergbau geht um.
[1] In Deutschland nimmt der Bergbau immer weiter ab.
[1] „Der Bergbau ist für die Shona Saisonarbeit: Nach Gold suchen sie nur in Zeiten, in denen ihre Felder und Herden sie nicht mehr so brauchen.“[1]
[1] „Assessor Henckels Untersuchung war mit dem größten Interesse aufgenommen worden, der Bergbau wurde allerdings dennoch nicht vorangetrieben – der Grund waren die Napoleonischen Kriege.“[2]
[1] „Schon im 12. Jahrhundert setzte im Erzgebirge ein lebhafter Bergbau ein, der sich besonders um Freiberg, Annaberg, später auch Schneeberg und im Osterzgebirge um Altenberg (Zinn) entwickelte und zu der frühen Besiedlung des Gebirges beitrug.“[3]

Wortbildungen:

Adjektiv: bergbaulich
Substantive: Bergbaubeflissener, Bergbauindustrie, Bergbauingenieur, Bergbaukonzern, Bergbausanierung, Bergbauunternehmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bergbau
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bergbau
[1] canoo.net „Bergbau
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBergbau
[1] The Free Dictionary „Bergbau
[1] Duden online „Bergbau

Quellen:

  1. Constanze Kindel: Um Gold und den rechten Glauben. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 42-51, Zitat Seite 47.
  2. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 90. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  3. In Verbindung mit der Verlagsredaktion herausgegeben von Professor Dr. Ernst Neef (Herausgeber): Das Gesicht der Erde Band 1. VEB F. A. Brockhaus Verlag, Leipzig 1970, ISBN ohne, Seite 78